AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Montag, 02. Juni 2003

Es ist mal wieder Montag morgen und ich fahre so kurz nach 5:05 Uhr los. Ankunft: 6:15 Uhr. Sind um die Zeit halt nur wenige unterwegs...

Dann wieder um 6:35 Uhr ins GeZi und Schlüssel ausgeben / ins Schlüsselbuch eintragen. Ich fange an die Stärke zu tippen, muss dann aber zum Rechnungsfüherer, der dringend noch Formulare für zwei Kameraden ausstellen muss, die heute auf Lehrgang gehen und diese dazu benötigen. Nach ca. 20 Min. warten [weil dieser noch Frühstückspause macht] bekomme ich dann was ich will und kann gehen. Ich helfe [obwohl ich keinen Kaffeedienst habe] beim Geschirr spülen, denn so geht auch die Zeit schneller um. In der Schmiede den Tisch für ne Besprechung decken [Kaffee, Milch, Zucker] ans Telefon gehen - ja, so kenne ich meinen Dienst hier in Kusel. Heute Vormittag bekomme ich auch mitgeteilt, dass meine Kommandierung nach Speyer in Ordnung geht, es ist nur noch die Frage, wann. Wahrscheinlich entscheidet sich das morgen.

Seit dem ich das mit meiner Versetzung weiß, bin ich viel ausgeglichener, gelassener, und total entspannt. Habe zwar keine Ahnung, wie das in Speyer wird, wahrscheinlich nicht so locker wie in Kusel, das muss man meinem "Job" hier lassen. Aber ich bin nur noch ne halbe Stunde von zuhause weg...

Mittagessen passt heute auch, es gibt Putenbrust mit Pommes und Gemüse, Nachtisch Vanillepudding.

Am Nachmittag erfinden wir eine neue Sportart im GeZi. Wir werfen einen "Häggi-Säck" hin und her, wer ihn nicht fängt, bekommt einen Punkt. Sieht zwar ziemlich bescheuert aus, macht aber viel spaß, wenn man langeweile hat. Und die Zeit vergeht.

Und schon ist wieder 16:20 Uhr. 5 Min. Dienstschluss und wir haben es nicht mitbekommen.

Ich beschließe nach zwei Brötchen in der Kantine, mein Auto auf hochglanz zu bringen. Also fahre ich durch die Waschstraße und anschließend auf den mir fast schon als fest zugeordneten Chef-Parkplatz. Dort werden noch die Scheiben geputzt, das Leder poliert und der Kofferraum aufgeräumt.

Nach vollendetem Tageswerk wird ein Filmchen [The Transporter] geguckt und das Tagebuch geschrieben. Es ist 22:00 Uhr - Gute Nacht Kusel.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.