AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Dienstag, 27. Mai 2003

Heute morgen ist kein guter Tag. Nicht gut geschlafen und auch noch Dienst. Frühstück, Antreten und ab ins GeZi. Um 7:30 Uhr ist dann Dienstübergabe. Ich bin ab jetzt 24 Std. GVD. Toll. Glücklicherweise bin ich ja im GeZi und kann ganz normalen Dienst machen, nur ab und zu ans Telefon des UVD gehen. Ich gehe also wieder die Post holen, kopiere ein paar Sachen, mache mit der Kompanieliste weiter, und gehe ans Telefon.

Mittagessen gibt es mal wieder nix besonderes. Grillsteak mit mehr Fett als Steak, Erbsen die mehrere Farben haben [ist das normal?] und einem Nachtisch, der sich Obstkompott schimpfte.

Am Nachmittag verläuft es mal wieder, wie soll es auch anders sein sehr ruhig. Ein paar Seiten kopieren, ein paar Botengänge erledigen, wie z.B. Exerziermunition von einer anderen Einheit holen, etc. Am Ende des Tages wird es nochmal lustig. Plötzlich will irgendjemand was aus dem UVD-Zimmer, und ich finde den Schlüssel nicht mehr... ganz klasse. Nachdem ich 10 Min. gesucht habe, sagt mir dann der Oberleutnant, er habe ihn eingesteckt, weil er auf dem Schreibtisch lag.

Nach Dienstschluss [der anderen] dann im Wechsel mit dem UVD essen gehen, dann heißt es rumsitzen. Wir gucken zwei Filmchen [Keine halben Sachen und Der Fluch von Darkness Falls], danach meint der UVD ich könne jetzt pennen - bis 2:15 Uhr. Ich hatte gehofft, dass der UVD sagt, wir legen uns beide hin, aber er macht sich ins Hemd, dass es ärger gibt, wenn wir erwischt werden sollten. Also penne ich bis 02:15 Uhr.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.