AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Montag, 19. Mai 2003

Schon den ganzen Sonntag musste ich an das bevorstehende Desaster denken. Raus aus dem Urlaub, der ein wenig an mein "früheres" ziviles Leben erinnert hatte - und wieder rein in die "Grüne Hölle".

Ich kann nicht besonders gut schlafen [d.h. ich schlafe bis 01:00 Uhr überhaupt nicht] und entschließe mich kurzfristig, gleich die Fahrt nach Kusel anzutreten. Gesagt, getan, um 1:14 Uhr sitz ich im Auto, das wärend meines Urlaubs eine neue Batterie spendiert bekam. Um 3:00 Uhr stehe ich dann in meiner Stube und habe alle Sachen aus dem Rucksack geräumt und lege mich ins Bett. Nach ca. 3 Stunden Schlaf mit einigen Unterbrechungen werde ich unsanft von dem lauten Geblärr der vorbeirennenden AGA geweckt. LIIIIIIINNKS, ZWOOOOO, DREEEEIII, VIIIEERR...

Ok, aufgestanden, fertig gemacht, was essen gegangen und ab ins GeZi.

Dann natürlich gleich in die Kaffeeküche und die Kaffeemaschine anwerfen. Heute gibt es in der Frühstückspause um 9 Uhr ein Geburtstagsessen. Fleischkäse, Frikadellen, Nudelsalat. Nachtisch Käsekuchen. Es wird natürlich kräftig gemampft :-) Aufgrund der extremen Nahrungsaufnahme im Laufe des Vormittags, verzichte ich auf den Gang in die Kantine. Der restliche [verregnete] Tag ist wie soll es anders sein: langweilig.

Ich tippe ein Vormular auf einer riesigen Schreibmaschine, spüle das Geschirr vom Geburtstagsessen, bei dem ein paar witzige Bilder entstanden sind ;-)

Und Ruckzuck ist schon wieder 16:15 Uhr. Abendessen [ich habe eigentlich immer noch keinen hunger, aber was solls] Tagebuch schreiben und ein Filmchen gucken.

That's It. Ich will wieder nach IBIZA!!!!!!

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.