AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Montag, 05. Mai 2003

4:30 Uhr geht der Wecker. Abfahrt 5:00 Uhr. Fast. Batterie ist am verrecken, Motor springt nur mit letzter Kraft an. Aber er springt an... :-) Ankunft in Kusel um 6:24 Uhr. Gemütlich ausgepackt und in den U-Raum, Kaffee kochen. Da ich meine neue DigiCam dabei habe, werden unzählige Bilder gemacht, freut euch schonmal auf einen "virtuellen Rundgang" durch die den Block. Ich tippe wie immer die Stärke ein, gehe zur Post, verschicke ein paar Faxe und stelle zur Abwechslung den Rechner vom Spieß von seinem Büro ins GeZi. Jetzt haben wir also einen Rechner mehr bei uns zum "arbeiten"... Ich verbringe viel Zeit im U-Raum [mit Geschirr spülen und Kaffee kochen]

In der Kantine gibt es heute Schnitzel mit Kartoffelbrei, als Nachtisch Pudding [Caramel]. Ganz akzeptabel...

Nach der Pause gibt es nicht viel zu tun. Ich spüle Geschirr, spiele den Telefondienst und verschicke ein paar Faxe. Dank der DigiCam vergeht die Zeit doch etwas schneller und ich kann um 16:15 pünktlich verschwinden. Bevor ich in die Kantine was futtern gehe, fahre ich mein Auto in die Kaserne. Ein Hauptfeldwebel ist auf Lehrgang, d.h. er ist die ganze Woche nicht in der Kaserne. Das muss natürlich genutzt werden - also stehe ich auf seinem Parkplatz diese Woche. Wieder springt der Motor nur noch mit dem letzten Saft der Batterie an. Bis Freitag ist Schicht im Schacht. Mal sehen...

Als Abendessen gibt es Hamburger... "löcker" sag ich da nur ;-) [ Gruß an Pac und Slim!!!]

Und endlich nach langem Fragen und Fragen gibt es heute abend die Einleitung für den Fitnessraum! Ab jetzt wird wieder trainiert! Endlich eine Beschäftigung nach Dienstschluss...

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.