AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Freitag, 07. März 2003

Heute ist schon wieder Wochenende, dabei sind wir doch erst 3 Tage hier???! Und dann noch so früh Dienstschluss? Irgendwie sehr unrealistisch. Nach dem Frühstück, und der Stärke, wird ein Test geschrieben, ob wir nun wirklich den Schein "Helfer im SanDienst" bekommen. Danach sollen wir "den Block auf Vordermann bringen". Also putzen wir mal wieder wie die Wilden. Zwischendurch kann ich mit einem Kameraden helfen zwei Panzerhaubitzen, die vor unserem Block platziert wurden auszurichten [Höhe und Richtung des Rohres].

Heute wird unser Kompaniechef das Kommando über unsere Einheit abgeben, hängt mit der Auflösung des Standorts zusammen. Irgendwann heißt es dann antreten. Ich komm mir vor wie beim Gelöbnis, viel Gelaber, erst der Kompaniechef, dann der Bürgermeister von Nomborn, dann der Kommandeur [Oberstleutnant]. Erst wird die Partnerschaft mit Nomborn aufgelöst, dann das Kommando abgegeben. Dann trompetet einer unserer Kameraden noch ein Liedchen und abschließend heißt es mal wieder: "In den Dienstschluss weggetreten!" - "Hurra!".

Um Punkt 11:00 Uhr haben wir Dienstschluss. Am Bahnhof von Montabaur warten wir dann noch 1 Stunde bis der Zug um 12:53 Uhr ankommt. Um 14:57 Uhr bin ich dann im Wochenende angekommen.

Back to HBF Karlsruhe...

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.