AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Mittwoch, 05. März 2003

Nach den zwei Tagen "extra-Urlaub" [Rosenmontag und Faschingsdienstag] ist die Motivation noch niedriger als sonst. Der Tag beginnt wie immer. Frühstück, Stärke, Antreten. Danach gehts in den U-Raum. Den ganzen Tag Unterricht. Wir erhalten die Ausbildung zum Helfer im San-Dienst. Ich muss sagen, der erste für mich wirklich nützliche Unterricht. Denn das ganze ist nichts anderes als ein Erste-Hilfe-Kurs - nur halt mit ein paar extras der Bundeswehr [Schussverletzungen gibts im Straßenverkehr halt ned so oft...].

Da mein letzter Kurs schon über 4 Jahre her ist, ist so eine Auffrischung ganz ok. Mittags erfahren wir, dass wir am Freitag schon um 11:30 Uhr Dienstschluss haben.

Wenn die Wochen doch nur immer so wären...

Der Unterricht geht bis 16:00 Uhr. Danach heißt es noch 1 Stunde Ausdauertraining. Gegen das laufen hab ich nix, wenn diese &%@$§! BUNDESWEHR-SPORTSCHUHE nicht wären. Also meiner Meinung haben die Dinger einen Seitenhalt wie ein Tretroller. Es ist also völlig normal, dass man ab und zu mal umknickt. Beim Biwak hab ich die Kampfstiefel 4 Tage OHNE Unterbrechung angehabt [kein Kommentar...] und hatte keine Anzeichen einer Blase. Nach 30 Min. Sport in den Dingern - zwei Blasen. Gerüchten zu Folge seien die Badeschlappen besser zum joggen geeignet. Werd ich bei Gelegenheit ausprobieren. Auf Anregung meinerseits können wir das nächste mal [hoffentlich] die eigenen Sportschuhe nutzen.

Danach ist Dienstschluss. Es geht also duschen, putzen und ich bin um ca. 21.30 im Bett.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.