AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Donnerstag, 13. Februar 2003

Wir werden um 4:15 Uhr geweckt. Zwanzig-Kilometer-Marsch. Eigentlich hatte ich mich drauf vorbereitet, nach einem guten Frühstück loszumarschieren, war wohl nix. Um ca. 5:30 Uhr verlassen wir die Kaserne. Es ist [wie immer] saukalt [-8 bis -10 °C]. Es liegt schon seit einiger Zeit ziemlich viel Schnee - wie viel das ist, wird mir allerdings erst bewusst, als uns der erste Langläufer entgegen kommt. Wir marschieren bis ca. 12:30 Uhr, als wir am "Köppel" Berg mit Turm ankommen und dort unsere erste Mahlzeit zu uns nehmen... aus dem EPAR! Hamburger mit Tomatensoße. Wohl eher Schuhsohle mit rotem irgendwas, aber der Hunger schaltet den Instinkt aus...

Wir kommen abgesehen von den ca. 10 Stürzen und ausrutzschern, die ich auf dem verdammt glatten Boden hatte, gut voran, so dass wir um ca. 16:40 Uhr wieder in der Kaserne sind. Danach warten wir bis ca. 20:00 Uhr auf die letzte Gruppe, die sich etwas verlaufen hatte. Wir bekommen keine Abendverpflegung, da wir ja ein EPAR haben, in dem 3 Mahlzeiten vorhanden sind... toll ich ziehe es vor, ins Mannschaftsheim zu laufen und mir dort was zu futtern zu besorgen.

Danach noch duschen und die Füße begutachten [ 2 Blasen, die allerdings schon vorher da waren...].

Um 22:00 Uhr liege ich im Bett und schlafe wie ein junger Gott...

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.