AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Freitag, 07. Februar 2003

Wir gehen planschen! Überprüfung der Schwimmfähigkeit. Wenn man weniger als 7 Minuten für 200m braucht ist man für die Bundeswehr Schwimmer.

Wir marschieren zum Schwimmbad in Montabaur. Umziehen, duschen, Schwimmen [5min. 18.Sek.] duschen, warten.

Danach gibts eine Informationsveranstaltung für ELOKA [quasi Abhördienst der BW].

Kaum wieder auf den Stuben, müssen wir mit unserer "Butterbrotdose" [Dose für Wurst oder so] vorm Block antreten. Beim putzen ist eine Dose im Putzraum vergessen worden und war dann verschwunden. Später ist die Dose dann wieder aufgetaucht. Allerdings MIT Inhalt - es hatte einer reingeschissen! Ich frage mich immer mehr, wie blöd manche Leute sind. Aber das kann man wohl nicht verstehen. Muss man auch nicht.

Dann wieder auf den Stuben und Reviere und Ausrüstung reinigen. Plötzlich muss alles auf die Stube und darf nicht mehr raus. Es stellt sich heraus, dass wieder etwas gestohlen wurde. Nach einer Weile kommen die Zugführer, die den Auftrag haben alle Spinde zu durchsuchen. Da sie nicht fündig wurden, kommt kurz darauf der Oberleutnant, der die Privatfächer öffnen lässt. Natürlich wurde nix gefunden. Leider! Um 18:00 Uhr bekommen wir Dienstschluss. ACHTZEHN UHR!

Toll ich komme um 21:00 Uhr in Karlsruhe an. Wochenende.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.