AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Freitag, 31. Januar 2003

Neukrank. Da selbst der Gruppenführer sagt ich soll zum Arzt gehen, mach ich das auch. Heute steht die Ausbildung auf der Hindernisbahn [HIBA] auf dem Ausbildungsplan was mit viel rennen zu tun hat. Daran hätte ich wirklich nicht teilnehmen können. Denn vorher wäre mir der Schädel geplatzt.

Es wird mal wieder die Bettwäsche getauscht. Da ich nicht an der Ausbildung teilnehmen kann und auf meinen Termin um 9:30 Uhr warte, sind wir dazu angehalten, die Betten unserer Kameraden zu bauen. Also mache ich 3 Betten und gehe zum Arzt. Der gibt mir eine Nasensalbe, 5 Kopfschmerztabletten und ein Rezept für Hustensaft und Halswehtabletten.

Von Stube der Woche hören wir immer noch nix. So langsam beginne ich daran zu zweifeln. Zurecht. um 14:00 Uhr beginnt der Stubendurchgang. Natürlich finden sie was...

3 Sandkörner die nach mehrmaligem aufhauen aus dem Helm gefallen sind. Plötzlich nimmt er das Waffenreinigungsset aus meiner Schublade und zieht mit dem Lappen die komplette Kette durch. Der Lappen wird schwarz [irgendwie logisch wenn man mit Öl reinigt]. Hätte ihn am liebsten mit der Kette erwürgt. Alles nur Schikane, weil nix gefunden wurde. Hätte uns jemand gesagt, dass wir die Kette reinigen müssen, wäre sie sauber!

Wir sollen also "Nachreinigen" und alles wieder im Spind verpacken. Anschließend sitzen wir noch 20 min. rum. Zwischenzeitlich sehen wir am Fenster die Leute aus dem Nachbarblock in zivil vorbeilaufen. Wieso haben die bitte schon Dienstschluss? Unser kompletter Block muss warten bis alle fertig sind - im Nachbarblock wird stubenweise Dienstschluss vergeben. Soviel zur Willkür und Organisation. 20 Min. nachdem die anderen gegangen sind, bekommen auch wir Dienstschluss.

Normalerweise hätte ich den ICE um 15:01 Uhr noch bekommen. Jetzt muss ich noch über ne Stunde am Bahnhof rumsitzen. Um 18:57 Uhr bin ich dann endlich in Karsruhe.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.