AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Mittwoch, 29. Januar 2003

Der zweite Schießtag. Erstmal wird [ wie schon so oft ] Hektik gemacht. bis 6:05 müssen wir mit komplettem Gerödel vorm Block antreten. Dann stehen wir erst mal 10 min. rum bis die Ausbilder ihren Arsch bewegen und uns sagen, was wir machen sollen. Dann wird gefragt ob jeder sein alles dabei hat. [Gehörschutz, Schießbuch, keine Ahnung...] Da einige noch immer nicht wissen, was man alles dabei haben muss, verzieht sich der Abmarsch um 10 min.

Die Zeit muss natürlich wieder reingeholt werden. Also rennen wir wie die bekloppten die 2 km bis zum Schießplatz. Völlig verschwitz [Kälteschutz komplett] kommen wir auf der Schießbahn an. Dort stehen wir dann natürlich wieder 10 min. dumm in der Gegend rum. Es werden die Namen vorgelesen, welche die ersten beiden Schießen bestanden haben. Wieder einmal sticht die Dummheit eines bestimmten Ausbilders ins Auge, der mir beim letzten Schießen versicherte, ich hätte bestanden. Natürlich hatte ich das S2 Schießen nicht bestanden. Keine Ahnung warum.

Also nochmal S2 [ 250m, liegend, Reflexvisier mit rotem Punkt auf Klappscheiben] Treffer:4/4 [soll: 3/3] bei 10 Schuss. Dann S3 schießen [25m stehend, Reflexvisier auf Scheiben] - Bestanden mit 89/100 Punkten [min. ist 80]. Nicht das beste Ergebnis, aber kann damit leben.

Dann heißt es Parallelausbildung.ich kann mich 45 min. davor drücken, denn mir gehts jetzt schon nicht besonders, da hab ich dann keinen Bock darauf irgendwelche hirnrissigen Hinternisbahnen abzurennen, die sich irgendein Gefreiter mit Egoproblemen ausgedacht hat. Irgendwann erwischt es mich halt doch. Ich kann mich jedoch noch zum G36 zerlegen und zusammensetzen retten. Dumm nur, dass man nach jedem zerlegen bzw. zusammensetzen eine Runde um so einen komischen kleinen See rennen soll. Aber man muss nur wissen wie. G36 zerlegen ist ne gemütliche Sache, ich schaffe es bei 5x zerlegen und zusammensetzen gerade 1x [statt 10] zu rennen. Das eine Mal war schlechtes Timing, sonst wär ich garnicht gerannt ["Becker, wie oft sind Sie schon gerannt?" -> "Ich weiß nicht, Herr HG ich habe nicht mitgezählt!"]

Der Tag muss richtig gut gelaufen sein, denn "der Kleine" [LT] ist so guter Dinge, dass er uns 1 Stunde früher wieder in die Kaserne marschieren lässt.

Es wird sogar noch ein Bonusschießen veranstaltet: 25m, Reflexvisier, stehend, Feuerstoß!

Macht richtig fun, trotz des relativ leichten Rückstoß des G36 muss man gut dagegenhalten.

Wieder in der Kaserne angelangt, verläuft alles in gewohntem Trott. Waffenreinigung, verpflegen, Waffen reinigen. Um 20:00 Uhr haben wir "schon" Dienstschluss... dann wieder Ausrüstung und Reviere reinigen.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.