AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
Donnerstag, 23. Januar 2003

Aufgrund der der Gespräche wegen der Weiterverwendung in der Stammeinheit [von Kusel war niemand da... :-( ] haben wir Gelegenheit unsere Waffen nochmal "nachzureinigen" [2,5 Stunden lang, egal wie sehr das G36 schon blitzt].

Dann Mittagessen, anschließend Waffenabgabe.

Wir haben mal wieder eine Stunde Formaldienst. Dumm nur, dass es anfängt zu regnen [stark zu regnen].

Danach heißt es Antreten: Wir bekommeneinige Infos zum Gelöbnis [siehe KasernenNews!!] und einen Gutschein für ein Bundeswehr-Starterset [Bacardi Breeze, Burn, Lift-Schorle, Pocket Coffee, Papers +Tabak, Zigarillos, Mach3, etc]

Dienstschluss um 17:00 Uhr. Wir bereiten uns auf die Spintkontrolle vor. Spint auswischen , alles nochmal reinigen. Zwei Rekruten sind nachträglich für untauglich erklärt worden [die Glücklichen!!!].

Um 21:30 kommen S Friedrich und S Teresa O. - zwei unserer "Kameraden" unserer Stube aus dem Mannschaftsheim zurück. Sturzbesoffen. Wird jeder Fehltritt bestraft. Das Fass ist voll. Bin geladen wie ein G36 ;-). Ohne Witz. Wir sind den ganzen abend am putzen und die zwei, die sowieso am wenigsten tun, lassen sich volllaufen. Ok, ich reiße mich zusammen und schlaf nochmal ne Nacht drüber. Am nächsten Morgen ist es schon besser, habe nicht mehr das Bedürfnis jemanden den Klappspaten in den ARSCH zu schieben...

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.