AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
13.o5.o4 - Krieg

Es herrscht Krieg. Rotland hat um 1800 die Grenzen zu Danubien überschritten und greift die dort stationierte 10. teutonische Panzerdivision an. Seit 0000 wird zurückgeschossen. Soweit das fiktive Rahmenszenario für die übung. Real bedeutete der eigentliche übungsbeginn für alle, dass ab sofort Helmpflicht war. Man muss sich das vorstellen, wir rennen mit Gerödel, Waffen und Helm rum, damit wir uns beim Erreichen des Gebäudes von allem entledigen können und uns an unsere Rechner setzten um Krieg zu spielen. Total Crazy.

Ich war so ab 5:45 im Joint Operation Center (kurz JOC) was den eigentlichen Divisionsgefechtsstand darstellt. Dort laufen alle Informationen zusammen und hier werden unsere eigenen Operationen geplant. Zumindest theoretisch. An diesem Tag war ich aber öfter in der Cafeteria wo unsere Informationen zusammen liefen und wir aktive Schläge gegen die Bounty und KitKat Bestände planten und durchführten.

Und so, mit Gammeln in der Cafeteria oder mit auf Arbeit warten im JOC (meine eigentliche Aufgabe war ein Telefon zu besetzen, das pro Tag vielleicht 2 mal klingelte) ging auch dieser Tag langsam dem Ende entgegen und nach einem Abstecher in die Betreuungseinrichtung schlief ich friedliche irgendwann kurz vor 23 Uhr ein.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.