AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
12.o5.o4 - Proben für den Ernstfall

Heute war die Übung vor der Übung, damit auch wirklich alles 100% klappt hatte man am Mittwoch eine Miniübung gestartet, damit auch wirklich jeder Bauer, äh Berufssoldat, weiß was er zu tun hat. Meinereiner hatte diesmal schon um 5:45 Dienstbeginn, damit die Nacht ja nicht allzu lang wird. Am Morgen galt es dann ein paar Trennwände ab- und dafür neue, "schönere" aufzubauen und Stühle aufzuräumen, was eine schweißtreibende war, denn die Wände sind verdammt schwer. Danach war erstmal Ruhe im Puff (hm, wenn ich die Bundeswehr als Puff bezeichne ist das glaub ich eine Beleidigung auch für den abgesifftesten Puff in Deutschland) und ich war eigentlich fast den Rest des Morgens in der Cafeteria und hab die BILD studiert.

Wenn ich an diesem Tag doch mal aus meiner Pause gerissen wurde, dann waren das meistens Arbeiten die mich zu Weißglut trieben. Folgendes Beispiel steht exemplarisch, wobei es kein Problem wäre, ein paar andere aufzuführen. Ich sollte einen VS-Mülleimer (VS=Verschlusssachen -> Dokumente mit geheim zu haltendem Inhalt werden geschreddert; im Prinzip fliegt aber sämtlicher Papiermüll da rein) aufstellen. Also einen großen Karton organisiert und ein Schild ausgedruckt auf dem groß VS-Müll stand. Dieses dann in eine Klarsichthülle gesteckt und mit grünem Tape an die Wand über dem Karton geklebt. Man müsste ja meinen das würde reichen. Aber NEIN. Grünes Tape gefiel nicht, also habe ich es noch mal unter Verwendung von gelbem Tape befestigt. Nice try, next try. Als nächstes war durchsichtiges breites Tesaband an der Reihe. Auch das traf den Geschmack meines Vorgesetzten nicht wirklich, also nur normales Tesa. Und siehe da, er schien zufrieden. 10 Minuten später holt er mich aus der Cafeteria um mir zu verkünden, dass es noch was zu tun gäbe. Und als er mir dann gesagt hatte, was es war, hätte ich friedliches Individuum zum ersten Mal fast einen Menschen verprügelt. Auf dem Schild sollte:
    "VS-Müll"
    "Goldener Schild I"
stehen. Über meinem Kopf müssen schon leichte Rauchfahnen aufgestiegen sein. Ich hätte sowas von ausflippen können. Aber Beherrschung tat Not. Denn mit solchen Sachen wurde ich den ganzen Tag aus meinen Pausen gerissen. BULLSHIT.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.