AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
o5.o3.o4 auf o6.o3.o4 - Wache die Zweite

Es ist jetzt Freitagmorgen und ich könnte schon wieder wie üblich am Ende einer Woche in alles olivgrüne reinschlagen und hab einen Hals auf die Bundeswehr der eigentlich bis nächstes Jahr reicht. Aber ich hab ja heute noch ne Wache reingedrückt bekommen. Jubel. Freu. Party. Es gibt nichts geileres als am Wochenende Wach zu schieben. Und der Morgen hielt auch schon mehrere Einläufe bereit, da mein Chef ja seine schlechte Laune ja an den niederen Mannschaftsdienstgraden ablassen kann. Prima. Beim Antreten mit unserem BigBoss wurde auch die Sache mit der zurzeit kursierenden Bindehautentzündung durchgesprochen. Wegen der fällt vielleicht die übung flach (wär das geil). Und wenn der Virus in Sigmaringen einschlägt, gibt es Krank zu Hause (komm lieber Virus, komm). Ansonsten kam ich wieder zum Tagebuch schreiben und druck jetzt diese paar Zeile aus und beginne mit Wachvorbereitung (Zeug packen, Mittagessen).

13:00 - Treffen der neuen Wachmannschaft im Gebäude. Der Wachhabende fehlt.
13:50 - Der Wachhabende taucht endlich auf.
14:00 - OvWa kommt und zieht eine kurze Wachbelehrung durch ("Ich bin Grennie und dementsprechend kann ich auch abgehen wenn etwas nicht läuft" - er entpuppt sich jedoch als eine hammerharter Typ)
14:50 - Vergatterung - für 24 Stunden sind wir jetzt im Wachdienst.
15:00 bis 17:00 - meine erste Schicht. Nichts Spannendes. Wer will den schon an einem Freitagmittag in die Kaserne? Niemand. Es wollen mehr raus als rein.
17:00 bis 21:00 - die Zeit zu meiner zweiten Schicht rettet mir Diablo 2 und Call of Duty, welches wir auf den zwei Notebooks, die wir mitgebracht haben, im LAN zocken.
21:00 bis 23:00 - zweite Schicht. Ich stehe eine Stunde draußen, dann werden die Tore geschlossen und ich darf noch ne Stunde im Wachlokal sitzen.
23:00 bis 03:00 - Schlafen. Zumindest versuche ich's.
03:00 bis 05:00 - vorletzte Schicht. Es passiert genau gar nichts.
09:00 bis 11:00 - letzte Schicht. Vereinzelte Menschen wollen rein bzw. raus. Ansonsten ist nichts los.
15:00 - Ablösung.

Dann das gleiche Spiel wie eine Woche zuvor: Umziehen, zum Bahnhof und um kurz vor 8 war ich daheim.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.