AGA und Bw - Tagebuch
...denn die AGA ist und bleibt doch das Grösste für die meisten in ihrer Dienstzeit...







vorhergehender Tag...
zurück zur Tagebuch-Auswahl
nächster Tag...
     
12.11.o3 - der letzte Tag  

Morgens aufstehen, Frühstück, ein bisschen ABC-Alarm und dann ging's auch schon ans Abbauen und Aufräumen mit dem wir so gegen 10 fertig waren. Leider mussten wir bis 12 warten da wir noch mal im Feld verpflegt wurden. Also saßen wir 2 Stunden am Feuer und gammelten. Dann hieß es Nahrung aufnehmen, Gepäck aufnehmen und zurück zur Kaserne und das BIWAK war auch geschafft. In der Kaserne angekommen wurden zuerstmal 2 Stunden die Waffen geschrubbt, da diese aussahen wie Sau (meine war z.B. nicht mehr schwarz, sondern hatte inzwischen den Farbton "Schlammbraun" angenommen) und so gegen 17 Uhr war dann Dienstschluss. Allerdings ging dann das geschrubbe erst richtig los, denn die gebrauchte Ausrüstung (also fast alles) musste gereinigt werden. So gegen 8 stellte ich das dann ein und ging erstmal duschen. Als ich das erste Mal in den Spiegel geschaut habe, hab ich bemerkt, dass ich ausgesehen habe wie das blühende Leben. Ich hatte Augenringe bis zu den Oberschenkeln, die noch unter der Tarnschminke verborgen waren. Um 22 Uhr lag ich dann im Bett und wachte das erste Mal um 5:20 auf, als mein Wecker ging.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.