Songs
Mit einem Liedchen auf den Lippen geht vieles leichter...

  Die verschiedenen Lieder im Überblick:  
"Mama, Mama, schau mich an..."
Lili Marleen ... eine etwas andere Version
Das Leben ist ein Würfelspiel...
Pionierlied
Funkerlied
Auf der Straße nach Havana...
Kehrt, marsch marsch!!
Wildgänse (Marschlied)
Krone (Marschlied)
Westerwald (Marschlied)
Panzerlied (für die Herren mit der roten Litze)
  "Mama, Mama, schau mich an":  
Mama, Mama schau mich an.
Was der Bund mir angetan.

Früher fuhr ich VW Golf-
Heute lauf ich mir 'nen Wolf.

Mama, Mama ...

Früher fuhr ich BMW-
heut' tun mir die Füsse weh.

Mama, Mama ...

Früher fuhr ich Cadillac-
Heute kriech ich durch den Dreck.

Mama, Mama ...

Der Spiess der ist mein bester Freund,
wenn er meinen Spind ausräumt.

Mama, Mama ...

Unser Zeichen das ist bunt-
Rotes Kreuz auf weissem Grund.

Etob24.com Bannertausch mit 2 Millionen Startviews
  "Lili Marleen ... mal etwas anders" (Melodie wie beim Original):  
Vor der Kaserne, vor dem großen Tor
Stand mal 'ne Laterne
Und steht sie noch davor
Bei der Verdunklung brennt kein Licht
Ein Mädchen hatt' ich rumgekriegt
Sie hiess Lili Marleen.

Ich drückt' sie an den Pfosten
Mädchen sei nicht dumm
Denn diese Laterne
Die fällt beim Stoß nicht um
So habe ich zum ersten mal
gevögelt am Laternenpfahl
Mit der Lili Marleen

Harte Schritte hallen
Durch die dunkle Nacht
Eine Streife hat mich
Zur Wache forgebracht
Denn die Wache hat erblickt
an der Laterne wird gefickt
Mit der Lili Marleen

In der Kaserne, hinterm großen Tor
Sitz ich jetzt im Arrest
und ich komm mir komisch vor
Und wenn wir uns einst wiedersehn
wird er mir sicher nicht mehr stehn
bei der Lili Marleen
  "Das Leben ist ein Würfelspiel":  
Das Leben ist ein Würfelspiel,
wir würfeln alle Tage.
Dem einen schenkt das Schicksal viel,
dem andern Müh und Plage.
Drum frisch auf Kamaraden,
den Becher zur Hand! Zwei Sechsen auf den Tisch,
die eine ist fürs Vaterland, die andre für dich!

Wir würfeln, dass die Platte kracht,
nach alter Landsknechtsitte,
Schon mancher, der das Spiel verlacht,
verschwand aus unserer Mitte.
Drum frisch auf Kamaraden...

Noch würfeln wir um unser Glück
und um ein gut's Gelingen;
vielleicht auch bald um das Genick,
wenn die Granaten springen.
Drum frisch auf Kamaraden...

Doch Furcht, die ist uns unbekannt,
wie auch die Würfel liegen.
Wir kämpfen für das Vaterland
und glauben, dass wir siegen!
Drum frisch auf Kamaraden...

Und noch bei Petrus wollen wir
den Würfelbecher schwingen!
Und selbst im himmlischen Revier
Soldatenlieder singen!
Drum frisch auf Kamaraden,
den Becher zur Hand! Zwei Sechsen auf den Tisch,
die beiden für die Seeligkeit, das langt für Dich und mich!
  Pionierlied:  
jede Zeile wird vorgesungen und von der (meist laufenden) Truppe nachgesungen.

1
In Bogen Hier (Statt Bogen auch andere Standorte)
sind wir zu haus
im Brücken baun
kennen wir uns aus

Ref.
Singen Jipi Jai Jeh
Singen Jipi Jai Joh
Pioniere sind wir
Deutscher Pionier (statt deutscher auch stolzer oder Panzer-)

2
Und bauen wir
die MGB (sprich "EmTschieBie" = MediumGitterBridge)
------------ (da is bei mir auch der Text weg)
------------

Ref.

3
Und gehen wir
in die Stadt hinein
dann winken uns
alle Mädelein

Ref.

Am besten hat sich das Lied früh um 6.30 gemacht, wenn wir damit die Kaserne geweckt haben ;-) (in der AGA natürlich)
Wir hatten auch noch ein paar Strophen für das Lied aus Police Akademie gedichtet

Orginal:
Der Colonel zieht die Strapse an
das macht den Leutnat tierisch an

Unsere Version:
Die Sonne scheint uns auf den Arsch
Der Feldwebel schreit "Forwärts marsch!"

Die Sonne scheint uns ins Genick
Der Uffz macht heute nur Dummfick
  "Funkerlied" (Melodie von "Mama, Mama, schau mich an..."):  
Aufgeklärt nach 10 Minuten,
Funkbetrieb im deutschen Heer
Liegt ein Funktrupp in der Scheisse
Trümmer liegen rings umher.

Die Antennen sind verbogen
Und der Funker liegt ganz still
Hat er nunmehr keine Sorgen
Ob die Verbindung stehen will

Kameraden stehn im Kreise
Schauen sich das Unglück an
Hoffentlich so denkt ein jeder
Bin ich nicht bald selber dran

Kommt ein Sanni angekrochen
Sammelt dann die Reste ein
Nichts mehr außer Haut und Knochen
Kehren von dem Funker heim

Des Funkers Seele geht auf Reisen
Drahtlos wie es sich gehört
Keiner stört mehr seine Kreise
Keiner der da ihn mehr stört

Kommt der Funker in den Himmel
Steht Spieß Petrus vor der Tür
Du bist doch ein deutscher Funker
Kehrt Marsch Marsch, ist keiner hier

Kommt der Funker in die Hölle
Steht Spieß Teufel vor der Tür
Du bist doch ein Deutscher FUnker
Kehrt marsch marsch, hab Angst vor dir

Kommt der Funker nach Valhalla
steht Spieß Odin vor der Tür
Du bist doch ein deutscher FUnker
Komm herein hier gibts Weiber und Bier

Doch der Funker geht schon wieder
"Tut mir leid hab keine Zeit"
Muss zurück in meinen Bunker
Um zu melden 'betriebsbereit'

Das deutsche Heer es läg danieder
ohne seine gelben Krieger
Und die Moral von der Geschicht
Deutsche Funker sterben nicht.

Wir sind die Männer vom ersten Zug
haben noch lange nicht genug.
Wir sind die Männer vom ersten Zug
HABEN NOCH LANGE NICHT GENUG!!! (lauter!)
  "Auf der Straße..." (Melodie von "Mama, Mama, schau mich an..."):  
MARSCHLIEDER:
AUF DER STRASSE NACH BERLIN
TRAF ICH EINE MüLLERIN
SIE VERSPRACH MIR EIN PFUND MEHL
WENN ICH SIE VON HINTEN QUäL
AUF DER STRASSE NACH SCHWERIN
TRAF ICH EINE PRIESTERIN
SIE VERSPRACH MIR 10 GEBETE
WENN ICH IHR DIE äPFEL KNETE
AUF DER STRASSE NACH BERLIN
TRAF ICH EINE BäCKERIN
SIE VERSPRACH MIR VIEL GEBäCK
WENN ICH IHR DIE PFLAUME LECK
Auf der Straße nach Havanna
traf ich einen Brasiliana
der versprach mir eine Rose,
wenn ich ihn von hinten stoße!
  "Kehrt, marsch marsch" (im Laufschritt):  
Kameraden lasst uns singen,
eine kleine Melodie,
auf die beste Waffengattung,
auf die deutsche Infantrie!

Gefallen auf dem Feld der Ehre,
nirgendwo im Feindesland,
durchbohrt von hundert Feindeskugeln,
ein Jäger seine Ruhe fand.

Seine Knochen sind zerschossen,
und der Helm liegt oben drauf.
Da kam ein Sani angekrochen,
sammelte die Reste auf.

Kameraden steh'n im Kreise,
schauen sich das Unglück an.
Denken sich "Was für 'ne Scheiße!
Morgen ist der Nächste dran."

In dem Himmel angekommen,
steht der Petrus vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Kehrt, marsch marsch wir haben Angst vor dir!"

In der Hölle angekommen,
steht der Teufel vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Kehrt, marsch marsch wir haben Angst vor dir!"

In Walhalla angekommen,
steht Gott Odin vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Komm
herein, wir sind alle hier!"

Grüne Litze, rotes Blut.
Deutsche Jäger die sind gut.
Erzählt es laut, erzählt's im Kreise:
Deutsche Jäger töten leise!
  "Wildgänse" (Marschlied):  
1.
Wildgänse rauschen durch die Nacht
Mit schrillem Schrei nach Norden;
|: Unstete Fahrt habt Acht, habt Acht,
Die Welt ist voller Morden. :|

2:
Fahrt durch die nachtdurchwogte Welt,
Graureisige Geschwader!
|: Fahlhelle zuckt und Schlachtruf gellt,
Weit wallt und wogt der Hader. :|

3:
Rausch zu, fahr zu, du graues Heer!
Rauscht zu, fahrt zu nach Norden!
|: Fahrt ihr nach Süden übers Meer,
Was ist aus uns geworden? :|

4.
Wir sind wie ihr ein graues Heer
Und fahr'n in Kaisers Namen
|: Und fahr'n wir ohne Wiederkehr,
Rauscht uns im Herbst ein Amen. :|
  "Krone" (Marschlied):  
Gäb es nur eine Krone
wohlan, ich schenkte sie,
der Tapferkeit zum Lohne,
der deutschen Infanterie.

Sie hat den Ruhm,
der nie vergeht,
der ewig in
den Sternen steht,
sich vor der ganzen Welt erworben.
Mit Waffen leicht, mit Waffen schwer,
Kompanie an Kompanie,
ist sie die Königin im Heer,
die deutsche Infanterie

Infanterie,
du trägst die Krone aller Waffen,
Infanterie,
du trägst mit Stolz den schweren Waffen,
Infanterie, ja dich vergess ich nie.
|: Du trägst mit Stolz
den Ruhm aus längst vergangner Zeit
hinein in alle Ewigkeit. :|

Gäb es für Sieg und Sterben
nur eine Melodie,
sie müßt gesungen werden,
der deutschen Infanterie.

Ein Lied, das aus
den Gräben dringt,
ein Lied, das durch
die Zeiten klingt,
von Helden die da starben.
Mit Waffen leicht, mit Waffen schwer,
Kompanie an Kompanie,
ist sie die Königin im Heer,
die deutsche Infanterie.

Infanterie,
du trägst die Krone aller Waffen,
Infanterie,
du trägst mit Stolz den schweren Waffen,
Infanterie, ja dich vergess ich nie.
|: Du trägst mit Stolz
den Ruhm aus längst vergangner Zeit
hinein in alle Ewigkeit. :|

Auch unsre Väter standen,
in einer Kompanie,
und wenn ein Lied sie sangen,
galt es der Infanterie.
  "Westerwald" (Marschlied):  
1.
Heute wollen wir marschieren
Einen neuen Marsch probieren
|: In dem schönen Westerwald
Ja da pfeift der Wind so kalt. :|

Refrain:
Oh du schöner Westerwald
über deine Höhen pfeift der Wind so kalt
Jedoch der kleinste Sonnenschein
Dringt tief in’s Herz hinein.

2.
Und die Gretel und der Hans
Geh’n des Sonntags gern zum Tanz
|: Weil das Tanzen Freude macht
Und das Herz im Leibe lacht. :|

Refrain: ...

3.
Ist das Tanzen dann vorbei
Gibt’s gewöhnlich Keilerei
|: Und dem Bursch’ den das nicht freut
Man sagt der hat kein Schneid. :|

Refrain: ...
  "Panzerlied" (Zugesandt von Axel Wellner):  
Das Panzerlied

Ob's stürmt oder schneit, ob die Sonne uns lacht;
der Tag glühend heiß oder eiskalt die Nacht;
bestaubt sind die Gesichter, doch froh ist unser Sinn:
es braust unser Panzer im Sturmwind dahin!

Mit donnerndem Motor so schnell wie der Blitz,
dem Feinde entgegen im Panzergeschütz.
Voraus den Kameraden, im Kampfe ganz allein:
so stoßen wir tief in die feindlichen Reih'n.

Mit Sperren und Tanks hält der Gegner uns auf,
wir lachen darüber und fahren nicht drauf.
Und schüttelt er auch grimmig und wütend seine Hand:
wir suchen uns Wege, die keiner sonst fand.

Copyright (C) 2004 by AGAnauten.de. All rights reserved.