Bundeswehr-Lexikon
Als Nachschlagewerk und zum besseren Einstieg in die "Soldatensprache"...

[ A ] [ B ] [ C ] [ D ] [ E ] [ F ] [ G ] [ H ] [ I ] [ J ] [ K ] [ L ] [ M ] [ N ] [ O ] [ P ] [ Q ] [ R ] [ S ] [ T ] [ U ] [ V ] [ W ] [ XYZ ] [ Zahlen ]

Dackelhütte/-garage
Wird von der Bundeswehr auch großkotzig 'Zwei-Mann-Zelt' genannt. Die Dackelhütte wird aus den zusammengeknöpften Zeltbahnen zweier Soldaten errichtet und soll auch für längere Zeit ausreichend Schutz bieten. Vor was ist allerdings noch nicht geklärt. Regen und Wind sind es jedenfalls nicht. Soldaten, die mit Kameraden über 1,90 m Körpergröße eine Dackelhütte teilen, sind gut dran, da der Zeltgenosse seine Schweißmauken zwangsläufig in frischer Luft auslüften muß. Man kann die Zeltbahnen auch zu großen 6-Mann-Zelten zusammenbauen. Dies ist Rekruten gestattet, sofern der 'Unterführer' (=Gruppenführer) darin alleine schlafen will.

Mori Samo meint:
Beim ersten Biwak und auch danach wird dem Soldaten schmerzlich und niesend bewusst, dass eben jene nicht seiner nächtlichen Ruhe dienen soll, sondern dem Schutz seiner Ausrüstung vor Regen.

Deckendurchbruch (NVA)
Der Deckendurchbruch wurde gefeiert, wenn die Höhe der in Zentimetern gemessenen verbleibenden Tage die Höhe der Stubendecke unterschritt und somit die Tage quasi 'durch die Decke kamen'. Um den 'Durchbruch' zu symbolisieren, wurde Putz aus der Decke geschlagen und die Glatten mußten an diesem Tag mit Stahlhelm und Schutzmaske schlafen, um sich vor dem herunterrieselnden Putz zu schützen.
(Stichwort und Definition von -ky)

Die magischen drei D
Drall, Druck und Dosenbrot
(Stichwort und Definition von: Ein Hauptfeldwebel)

Diener, großer
Gegensatz zum kleinen Diener. Gemeint ist nicht eine besondere Form des devoten Bückens, sondern die Komponenten des Dienstanzugs. Beim großen Diener werden Kampfstiefel anstatt der Halbschuhe sowie die Koppel getragen.
(Stichwort und Definition von Bashman)

Dienstanzug
Obwohl der Name anderes vermuten lässt, wird dieser Anzug nur selten während der Dienstzeit getragen. Hauptsächlich findet das aus einer grauen Hose, einer hellgrauen Jacke und einem blauen Hemd bestehende nur bei feierlichen Anlässen Verwendung. Das etwas altertümliche Design lässt vermuten, dass die komplette Montur noch aus Wehrmachtsbeständen stammt.

Dienstplan
Beim Bund ist alles geplant, der Dienst erst recht. Deshalb klappt nichts.
oder: Das Ding, das man immer mal dann gelesen haben sollte, wenn sowieso kein Schwein dran gedacht hätte...
(Stichwort und Definition von Manni)

Dienstschluß
In der Grundausbildung so etwa gegen 22 Uhr. Geht dann auch meist einher mit dem sog. "Zapfenstreich"...
In der Stammeinheit hingegen wird unter Dienstschluß der gleitende übergang vom Abhängen ohne Bier zum Abhängen mit Bier verstanden.

Diesel der Lüfte
Die sehr, sehr alte Phantom (Erstflug 1958) aufgrund ihrer nicht unbeträchtlichen Rußmenge im Abgas, weswegen sie schon auf große Entfernung problemlos entdeckt und identifiziert werden kann.
(Stichwort und Definition von Bernhard D.)

Dieselknechte
Kraftfahrertruppe

Diesel-öfen
Sie mögen an der Westfront 14/18 noch funktioniert haben, aber hätten seit Stalingrad längst ausgemustert werden müssen.
Wer einmal das Vergnügen hatte, bei einer längeren übung (im Winter) in Großraumzelten untergebracht zu sein, hat vielleicht die Bekanntschaft mit den Dieselöfen gemacht. Den ersten Tag heizen die öfen das Zelt auf 30° auf, am zweiten Tag sind die öfen sooo zugerußt, dass nichts mehr läuft. Kein Schornsteinfeger hätte dafür je eine Betriebserlaubnis erteilt.
(Stichwort und Definition von: Ein OG d.R. aus Wildeshausen)

DIN-A4
DIN-Norm für zusammengefaltete Diensthemden

Discofeldwebel
Bezeichnung für einen Fähnrich, der zusätzlich zur Feldwebelklappe noch eine Silberlitze (Discolitze) zur Dienstgraderkennung an der Schulterlitze trägt.
(Stichwort und Definition von Oliver)

Discolitze
Die "fesche" silbern glitzernde Extralitze von Offizieranwärtern, siehe auch "Heizdrähte"
(Stichwort und Definition von Michael C.)

Diszi
Ein offizieller Anschiß mit Folgen

Disziplin
Der Soldat steht stramm, und hat auch dann keinen Muskel seines Körpers zu bewegen, wenn ein ganzer Schwarm Hornissen auf ihn zusteuert. Ganz abgesehen davon, wenn sie ihn stechen.
(Stichwort und Definition von Thomas S. )

Djeduschka/Djed (dt.:'Opa') (Sowjetarmee)
Ein russischer Abgänger...
Die Russen hatten eine kunstvoll verarbeitete Holzlatte als eine Art Tage-Lineal, mit der man dann herumfuchtelte- je kürzer das Teil, desto größer die (Vor-)freude.
(Stichwort und Definition von Willy)

DM12
Styropor-Handgranate. Macht einen Höllenlärm, ist aber sonst relativ ungefährlich. Beliebtes Spielzeug zu Sylvester und begehrtes Hilfsmittel zum Wecken schläfriger Rekruten in der Alarmstellung.
(Stichwort und Definition eingesand von Gerold Lübben u. Barne S.)

Donnerbalken
Freiluft-Klo im Felde

Doppelfernglas, auch "DF"
Ist jemand unter euch, der mir die Original-ZDV für das Doppelfernglas mailen könnte? Geht ungefähr so: Stellen Sie sich vor, Ihnen gegenüber wohnt ein hübsches Mädchen. Mit dem Doppelfernglas der Bundeswehr können Sie nicht nur die Entfernung zu ihr schätzen, sondern auch ihre Maße...

Doppelgefreiter
So wird der Obergefreite wegen seiner zwei parallel angeordneten Pommes genannt.

Dreiseitenkipper, einachsiger
Schubkarre
(Stichwort und Definition von Tom)

Dreistreifengeneral
Hauptgefreiter

Druckbetankung
Weizenbierdose mit dem Pfriem des Fallschirmjägermessers (gibts auch bei den Panzeraffen) unten am Rand anstechen. Krumm (Maus) saugt an der öffnung bis die Dose knistert, dann wird die Dose von einem lieben Kameraden an der Lasche geöffnet. Krumm trinkt den Schaum der wie aus einem Feuerlöscher rauskommt. Wer zuletzt kotzt hat gewonnen.
(Stichwort und Definition von Dietrich K.)

Dschungelbuch
Die ZDV 3/11: "Leben im Feld"
(Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Dschungeltaxi
Panzer. Was denn auch sonst?

Dumm-Dumm-Geschoß
Böse Stimmen behaupten, dass ein Dumm-Dumm-Geschoß ein Uffz sei, der mit einem Stuffz auf dem Sozius seines Motorrades durch die Landschaft brettert. Diese Annahme ist falsch. Natürlich ist ein Stuffz gemeint, der mit einem Uffz auf dem Sozius viel zu schnell über die Piste jagt.

Dumm-Fick
Absolut unnötige Beschäftigung, militärisches Gegenstück einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Z.B. Waffenreinigen, wenn man sonst nichts zu tun hat. Siehe auch: Fick
(Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Durchschlageübung
Wandern in den Abend, üb-Mun vergraben, schwere Ausrüstung so ablegen, daß man sie mit dem Privatauto holen kann. Danach vermeiden Rambo zu spielen, hinter einem planlosen Uffz her im Kreis laufen und stinken.
(Stichwort und Definition von Dietrich K.)

DvD
Depp vom Dienst. Nix offizielles, aber beim Bund weit verbreitet.
(Stichwort und Definition von Bashman)

DZE
Dienstzeitende. Nur der Gedanke an diesen Tag hält einen Soldaten am Leben.

Danke nochmal an "Die Unmoralische"!

Copyright (C) 2002 by AGAnauten.de. All rights reserved.