Bundeswehr-Lexikon
Als Nachschlagewerk und zum besseren Einstieg in die "Soldatensprache"...

[ A ] [ B ] [ C ] [ D ] [ E ] [ F ] [ G ] [ H ] [ I ] [ J ] [ K ] [ L ] [ M ] [ N ] [ O ] [ P ] [ Q ] [ R ] [ S ] [ T ] [ U ] [ V ] [ W ] [ XYZ ] [ Zahlen ]

Badegast
Ein über dem Durchschnitt tollpatschiger Soldat, der bei jeder Flussüberquerung beziehungsweise jedem Rödelbahndurchgang ins Wasser plumst...

Badenutte
Ein deutscher U-Bootfahrer hat nach Schweiß und Maschinenöl zu stinken und sich im Aussehen beharrlich dem des ötzi anzunähern. Wer sich in einem U-Boot wäscht, gilt als Badenutte. Und wer sich rasiert sogar als schwul.

Bagger
Gepanzertes Fahrzeug. Grabenbagger: Bagger mit einem schlechten Fahrer.
(Stichwort und Definition von Dietrich K.)

Balken
Im Bundeswehrjargon sind 'Balken' jene rautenförmigen Dienstgradabzeichen (/ - // - /// - //// - /////), welche von den Gefreiten an aufwärts auf den Schultern getragen werden dürfen und müssen. Ab dem Dienstgrad 'Unteroffizier' werden die Balken durch hufeisenförmige Abzeichen ersetzt, der Balken wird nur noch vor dem Kopf getragen. ... Vgl. auch: Pommes

Balkenkönig
Stabsgefreiter. War mit seinen vier Pommes lange Zeit der König unter den Balkenträgern. Mittlerweile wurde er jedoch von dem neu eingeführten Mannschaftsdienstgrad des Oberstaabsgefreiten (»Pommesbude«), der 5 Balken pro Schulter spazieren führen darf, vom seinem Thron gestossen.

Bälle flach halten
Wohlgemeinte Aufforderung eines Gefreiten an einen Kameraden, einen Gang runterzuschalten, wenn dieser bei der Ausführung eines Befehls oder einer Aufgabe zu viel Eifer zeigen sollte.
'Kamerad, immer schön die Bälle flach halten. Du bist schließlich nicht freiwillig hier.'

Bananenöl
Eine ölige Flüssigkeit, die stark nach Bananen riecht. Ein Tuch wird mit Derselbigen getränkt und auf die Lüftungsansaugung des Panzers gelegt. Sollte es im Innenraum nach Bananen riechen müssen die Kohlefilter ersetzt werden. Normalerweise werden die Filter eh nicht eingesetzt (nur zu den jeweiligen Fristen), da man den Platz für die Bierpaletten benötigt.
Bananenöl eignet sich auch hervorragend um Schulterglatzen zu veräppeln: Hol‘ mal nen Kanister Bananenöl –...
(Stichwort und Definition von PzGren-RS auf SPz Marder 1A2 4./182 Lakridz)

Bänke
Innerhalb von Kasernen reiner Zierrat, denn warum sollten sich Soldaten setzen, wenn sie sich auch schön ordentlich in eine Reihe aufstellen können? Natürlich weit weg von der nächsten Wand, denn die steht ja bekanntlich alleine...

Barbara, der heiligen Barbara huldigen (Bundesheer)
Die Schutzpatronin der Artilleristen ist die Hl.Barbara. Wenn ein Artillerist wieder mal kraeftig einen ueber den Durst trinkt, nennt man das dort dann "der heiligen Barbara huldigen".
(Stichwort und Definition von Tom)

Bärenarsch
Wenn man Nachts bei Dunkelheit aus dem Seerohr guckt - richtig, dann ist es duster wie im Bärenarsch.
(Stichwort von H. Reinhard)

Bärenvotze (BäVo) (NVA)
Fellmütze, die die Soldaten der NVA bei winterlichen Temperaturen zu tragen hatten. Aber auch die "Fellmütze" der Bw kann locker so bezeichnet werden...

Barett
Eine Kopfbedeckung, modisch beheimatet irgendwo zwischen Baskenmütze und Fladenbrot, die der Soldat nach Abschluß der Grundausbildung auf dem kurzgeschorenen Haupt zu tragen hat.
über die korrekte Trageweise gibt es in der Truppe allerdings unterschiedliche Auffassungen. Nach Meinung der Ausbilder wird das Barett leicht schräg auf dem Kopf getragen. Nach Meinung der Gefreiten gehört das Barett in die rechte Seitentasche der Kampfhose oder zusammengerollt unter die rechte Schulterlitze. Leider sind die an Wochenenden häufig auf Bahnhöfen anzutreffenden Feldjäger nur selten bereit, diese Stilfrage in einer gesitteten Art und Weise auszudiskutieren.

Bastelkompanie
technische Truppe

Batteriehure
Das Dienst-Kfz einer Einheit, das in der Regel von einer Vielzahl von Fahrern benutzt wird.

Bau
Bundy - Knast, im Wachgebäude gelegen. Auch 'Cafe Viereck' genannt.

Bauarbeiter, bewaffneter
Pionier

Bauchbremse
Siehe 'Koppel'!

Baumsäge
Maschinengewehr - wenn die vielen Funktionsstörungen nicht wären, könnte man mit diesem Ding ganze Wälder fällen...

Bazooka schießen
Man nehme im Vorfeld entleerte Bierdosen, schneide diesen die Deckel und Böden ab, stelle diese aufeinander und verklebe alles mit Panzertape. Die unterste Dose muß ihren Boden behalten, in den ein kleines Loch gebohrt wird. Nun muß ein Tennisball und etwas Spiritus zur Hand. Den Spiritus in die Dosensammlung hineinfüllen und mit dem Tennisball wieder alles hermetisch abschließen. Nun kurz Zielen und mit dem Feuerzeug kurz an das gebohrt Loch leuchten > Bumm! Ein Tennisball ebnet sich sicheren Weg durch alles!
(Stichwort und Definition von TC)

Bee Gee's
Die Jungs vom BGS

Beerensammelmütze
Funktionsbezeichnung für das Schiffchen (weil es zu nix anderem nutze ist)
(Stichwort und Definition von Christoph S.)

Befehl
Befehl und Gehorsam ist eines der elementarsten Prinzipien der Bundeswehr. Jeder Soldat ist verpflichtet, seinen Vorgesetzten zu gehorchen und dessen Befehle unverzüglich und gewissenhaft auszuführen. So schwachsinnig oder so wenig militärisch sinnvoll diese auch sein mögen. Denn führt ein Soldat einen schwachsinnigen Befehl nicht sofort und gewissenhaft aus, dann hat er damit der soldatischen Gemeinschaft einen schweren Schaden zugefügt. Alles klar?
Dazu Beispiel aus dem prallen Leben:
Laut Verpackungsordnung sollte auf eine zweitägige übung das Rasierzeug mitgenommen werden. Da aber klar war, dass die übung im Wald stattfinden würde und ein Elektrorasierer ohne Batteriebetrieb im freien Feld herzlich wenig Sinn macht, wurde er von den meisten Rekruten in der Kaserne zurückgelassen. Schließlich hat ein leichteres Marschgepäck einen höheren Nutzen für die Erhaltung der Kampfkraft als ein unbrauchbarer Elektrorasierer. Resultat: Alle Soldaten ohne Rasierer wurden am nächsten Morgen fürchterlich zusammengeschissen und mußten im Laufschritt zurück in die Kaserne, um ihren Rasierer incl. Elektrokabel in den Wald zu bringen. Denn Befehl ist Befehl. Und was befohlen ist, muss auch erfüllt werden. Selbst wenn es klar ist, dass ein Elektrorasierer im Wald nichts weiter ist als sinnloser Balast. Gesunder Menschenverstand und Bundeswehr sind wohl zwei Dinge, die sich beim besten Willen nicht miteinander vereinbaren lassen.

Befehlsausführung, schnell
Die Arme und Beine bilden einen rotierenden Kreis...
(Stichwort und Definition von Thomas S.)

Befreiung, Tag der (NVA)
Der Entlassungstag bei der NVA

Begräbnisknaller
Panzermine

Beisammensein, gemeinsames, auf kamaradschaflicher Art
= Dienstliche Veranstaltung geselliger Art.

Ablauf:
Bier und Würste ranschaffen
Grill anwerfen
Rede des Kompaniechefs über die geleistete Arbeit des letzten Quartals anhören
Zapfhahn auf
SAUFEN!
(Stichwort und Definition von Daniel u. Jürgen Bruns)

Bergfest
Steht an, wenn die Grundausbildung, ein nerviger Lehrgang, die allgemeine Dienstzeit o.ä. zur Hälfte vorbei ist.
(Stichwort und Definition von Christian Z.)

Bergmütze
Der Gipfel der Peinlichkeit. Ersetzt bei der ersten Gebirgsdivision das Barett. Grau wie die Uniform, geschnitten etwa wie die normale Feldmütze, nur steif und mit einem Baseballcap-Schirm vorne dran. Wird normalerweise entweder zu klein oder zu groß ausgegeben. Wer sowas jemals auf dem Kopf hatte beneidet alle anderen Truppengattungen um ihr Barett.
Grundsätzlich gilt: Je zerknautschter die Bergmütze, desto länger ist ihr Träger im Dienst. Um das zu erreichen wird ab Unteroffizier die Plastikverstärkung aus der Mütze geschnitten um ihr einen angemessen "lässigen" Look zu verpassen.
(Stichwort und Definition von G.Seilt)

Berufsalkoholiker
Berufssoldat

Berufsarmee
Berufsarmee? Ja, natürlich, das wäre eine Alternative...

Berufskiller
Z-Sau oder Berufssoldat

Berufsschnarcher
Zivile Wachangestellte der Bundeswehr, die sich irgendwann die Arbeitsmoral der Wehrpflichtigen zu eigen gemacht haben und deshalb völlig gerechtfertigt Berufsschnarcher genannt werden dürfen.

Beruhigungspille
Eierhandgranate - werfen und der Gegner ist ruhig.

Beschaffung
Aufgabe des Nachschubs. Es gibt drei Arten der Beschaffung:
- Zentral (heute bestellen und in 12 Wochen Bescheid bekommen, daß es dezentral beschafft werden muß)
- Dezentral (am Jahresende überflüssiges Zeug bestellen, damit der Etat im nächsten Jahr nicht gekürzt wird)
- Illegal (Anrufen beim Nachschub der Nachbarkomanie: "Ich hab 5 Schlafsäcke im überbestand, was krieg ich dafür?")
(Stichwort und Definition eingesand von Gerold Lübben)

Bescherung
Wehrsoldempfang

Beschleunigungsfußhebel / Trittplattenbremsventil
Leser, die bisher glaubten, das der Fahrtrichtungswechselanzeiger aus den Fahrschulprüfbögen nicht mehr zu toppen sei, seien hiermit eines besseren belehrt.

Besserlagiger, Schlechterlagiger
Immer in Relation zu sehen. Der Besserlagige hat weniger Tage Dienst beim Bund zu absolvieren als der Schlechterlagige.
(Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Betriebsausflug
siehe: Manöver

Bettbrett
Ausnahmsweise nicht anrüchiges Brett im Bett: Das durchgelegene Drahtgeflecht der BW-Betten, auf das die versifften Schaumstoffmatrazen aufgelegt werden, verhilft auch dem gesundesten Rekruten innerhalb kürzester Zeit zu heftigen Rückenschmerzen. Abhilfe schafft da nur ein stabiles Holzbrett, das über den Vorsorgungsweg tatsächlich bestellt werden kann. Besonders groß war die Freude bei den Wenigen, deren Brett sogar noch wenige Tage vor dem Ende der Wehrzeit geliefert wurde.
(Stichwort und Definition von Henrik 2ter)

Bettenbau
Keine Sorge, kein Soldat muß sich sein Bett nicht selber zusammenzimmern. Zumindest noch nicht. Unter Bettenbau versteht man beim Militär vielmehr das ordnungsgemäße, millimetergenaue Zusammenlegen der meist völlig versifften und oftmals seit Monaten nicht mehr gewechselten Bettwäsche.

Bettwäsche
Besteht beim Bund aus einer Uraltdecke mit eingewebtem Schriftzug 'BUND' am Fußende, einem Schaumstoffblock und einem Laken. In diesen Ensemble schlafen zu können zeigt auf, wie schnell und flexibel sich der Mensch an veränderte Umweltbedingungen anpassen kann.

Beutewaffen
Waffen aus Beständen der ehemaligen DDR, die auf nicht unbedingt legaler Art und Weise ihren Weg aus den Magazinen der Bundeswehr an die Wände diverser Partykeller und Clubräume gefunden haben.

BFD-Kurse
Von dieser segenhaften Einrichtung habe ich auch erst nach meiner aktiven Zeit erfahren. Der Dienstherr ist aber verpflichtet den Soldaten für 5 Tage für einen solchen Kurs freizustellen. Und das beste ist, die Kurse können auch zu Hause durchgeführt werden. 5 Tage lang Party und tagsüber irgeneinen alten Lehrer etwas über moderne Computer brabbeln lassen.
(Stichwort und Definition von OG Nortix, 2.Gebirgspionierbatallion 8, Branneburg)

Bibel
In ihr erfolgte die erste urkundliche Erwähnung der Bundeswehr: 'Und sie trugen seltsame Gewänder und irrten ziellos umher'.

Bier
Neben Snickers und Zigaretten das Hauptnahrungsmittel des Soldaten. Nur der Gedanke an ein kühles Bier läßt ihn die Zeit bis zum Dienstschluß überstehen.

Bierbauch
Beruflich bedingte Krankheit bei Zeit - u. Berufssoldaten.

Bierdosenaufbewahrungsbehälter
Ein alternative Bezeichnung für die ABC-Schutzmaskentasche, die den eigentlichen Verwendungszweck dieser Tasche weitaus besser zur Geltung bringt als der offizielle Begriff.

Bingo-Bongos
So werden die Funker genannt
(Stichwort und Definition eingesand von Mounty)

BIWAK
Bundeswehr Im Wald Außer Kontrolle
oder: Bundeswehr In Erwartung Auf Kältetod (siehe auch: "Stetten am kaltem Arsch")
oder: Bundeswehr Im Wald Am Kacken
oder Bundeswehr Im Wald Am Kampieren
(Stichwort und Definition eingesand von Jens Dienst / Raubgraf / GeZi 4./Gebirgspionierbataillon 8 / Brannenburg)

Blasen
Halbkugelförmige Erweiterung der Hautoberfläche unter den Fußsohlen, i. d. R. mit einer Mischung aus Blut und Eiter gefüllt. Hat der Soldat keine, dann hat er den Marsch wohl geseilt.

Blasenöffner, Bindenwickler
Sanitätssoldaten

Blätterraschler
Geschäftszimmersoldat
(Stichwort und Definition von Shorty von HAWK)

Blitzbirne
Fernmelder
(Stichwort und Definition von Henrik)

Block
Soldatenunterkunft, im normalen Deutsch (bei der BW verpönt): Haus, Gebäude.

Blocker
Seltsames Gerät zur Pflege von Parkettböden (schön, dass das Soldatenzimmer durch Parkett zur "guten Stube" aufgewertet wird). Besteht aus einem ca. 2-5 kg schweren Bleifuß, an dessen Unterseite Borsten angebracht sind; und wie ein Besen oder Schrubber an einem Besenstiel geführt wird. Davon entlehnen sind nette Sprüche wie "Hier kreist gleich der Blocker!" = der Vorankündigung von Gewalt und/ oder Dummfick.
(Stichwort und Definition von: Ein OG d.R. aus Wildeshausen)

Boden-Luft-Verbindungsoffizier
Militärgeistlicher

Bodenplattenralley
Bodenplattenralley - das ist der abgesessene Kampf mit Panzermörsern. Nach 300 Metern Ralley und sechs bis acht Stellungswechseln ist Soldat am Ende.
(Stichwort und Definition von OG Becker)

Bombenleger, langhaariger
Nach Meinung der Ausbilder alle, deren Frisur um mehr als 1mm länger ist als die vorgeschriebene Kurzhaarfrisur. ("Männer hier sind einige unter euch die sehen aus wie langhaarige Bombenleger!")
(Stichwort und Definition von Durin)

Boot
Beim Bund sitzen alle im selben Boot, das Heer rudert, die Marine steuert und die Luftwaffe fährt Wasserski
(Stichwort und Definition von Thomas S.)

Bootsmannsfingernagel
Der überdeutlich lange Fingernagel eines Ausbildungsbootsmannes, mit dessen Hilfe und einem Stück Klopapier er beim überprüfen der Waffenreinigung selbst die hintersten Winkel des Patronenlagers penetrieren kann.
(Stichwort und Definition von Simon)

Bordell der tausend Betten
Auch Kasernen unter tausend Betten dürfen so benannt werden

Brenner
Es ist kaum zu glauben - einigen Leuten macht das Leben beim Bund doch tatsächlich Spaß. Seilen ist ihnen fremd, im San-Bereich werden sie nie gesehen. Diensteifrig wird jeder Befehl ausgeführt, nach oben wird geschleimt und nach unten wird getreten. Leute, die so für ihren Dienst 'abbrennen', werden kurz als Brenner bezeichnet.

Bremsklotz/Zwergpanzer
(Abfällige) Bezeichnung der Panzertruppe für den Luftlande-Waffenträger "Wiesel"
(Stichwort und Definition von Helge)

brüllen
In der Kaserne wird der Wert eines Soldaten anhand seiner Lautstärke gemessen. Wer im Dezibilbereich unterhalb eines startenden Düsenjägers redet, meldet oder zusammenscheisst hat eigentlich nichts gesagt...

Brustwarzen
Körperteile, auf denen der Soldat nach Meinung seiner Ausbilder nach einem Geländetag in den Block zurückkehren muß.

BS-3charlie
Statt auf Pappkameraden wird hier auf Richtige gezielt. Kaliber: 0,5 Liter, Zielentfernung: ca. 2 m, Anschlag: einer liegend, Mund offen nach oben, einer stehend, Flaschenöffnung nach unten (fertig geladen und entsichert).
(Stichwort und Definition von Stefan)

Btl-Kdr
Btl-Kdr steht eigentlich "Batallionskommandeur", für ausgewählte Grundis aber auch für Batallions-Kartendruckraum. Besonders lustig ist es, die Grundi's zum Btl-Kdr zu schicken, um den Globus zu holen. Noch lustiger, wenn Grundi tatsächlich mit einem Globus zurückkommt und danach Batallionsantreten in 5 Min. befohlen wird :-)
(Stichwort und Definition von Schmiddy, Ex-HG 3./St/FmBtl 5, Lahnstein)

BTW5
Interne Bezeichnung für Pioniere - Blind, taub, wasserdicht und aufblasbar bis 5 Atü...

Bucklige (NVA)
Rekruten der NVA, die von der Last der vielen Tage förmlich erdrückt werden
(Stichwort und Definition von willy)

Buffi (NVA)
Kosename für Berufsuffze.
(Stichwort und Definition von Olaf)

Bumsmurmel
Siehe: Knitterfreier = Stahlhelm
(Stichwort und Definition von OG d.R. Torsten E.)

Bumsköppe
Waffengattung der Artillerie.
(Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Bums-Platsch
Die übungsmunition der Planschis (Marine): Macht beim Abschuss BUMM, beim Einschlag PLATSCH...
(Stichwort und Definition von Detlef W.)

BUND
Abkürzung für: Bei Uns Nicht Denken!

Bundesbahn
Beliebtes, weil kostenloses Heimreisetransportmittel für Soldaten.
Hier kann der Bürger in Uniform sozusagen 'am Mann' demonstrieren, was er im Unterricht über das korrekte Verhalten in der öffentlichkeit gelernt hat.

Bundeswehrapotheke
Einrichtung zur Einlagerung und Weiterverteilung größerer Chargen Rheumasalbe (siehe: Mobilat).

Bundeswehrlyrik
...siehe unter Songs bzw. unter Fun -> Ausbildersrpüche und Klosprüche...

BUNT
Schreibweise der Bundeswehr bei Nullage. "Ab heute schreib' ich Bund wieder mit t".
(Stichwort und Definition von Bashman)

Bunter (NVA)
Heißdüse (meist frisch von der Fähnrichschule)
(Stichwort und Definition von VVS)

Buschgeld
Gefahrenzulage, die der Soldat für erdnahen Dienst im Außenbereich erhält. überschreitet nur selten 2 DM pro Tag.

Butterdose
Dient beim Spindfick dazu den Dienstschluß zu verzögern, weil kein Aas die Alufläche unter dem Kunststoffeinsatz poliert hat. Weiterer Nutzen ist nicht bekannt.
(Stichwort und Definition von Dietrich K.)

BW Badehose
Einheitliche BW-Badebekleidung im Wassertarn-Design, anhand der Soldaten im Schwimmbad sofort identifiziert werden können. Denn es fällt schon auf, wenn eine Horde junge Männer im wehrfähigen Alter, alle bekleidet mit der gleichen babyblauen Badehose, in ein Schwimmbad einmarschieren und unter Oberaufsicht eines Schreihalses vor den Augen der interessierten Zivilbevölkerung ihre Runden ziehen. In solchen Momenten kommt Man(n) sich besonders dämlich vor und wünscht sich freiwillig in die Hand der Roten, wenn man dafür nur möglichst schnell aus dieser Situation herauskommt.

BW-Taschenmesser
alias : BW-einfach, BW-stumpf
Mit einem Elektrorasierer könnte sich ein suizidgefährdeter Soldat wahrscheinlich schneller die Pulsadern aufschneiden als mit diesem Taschenmesser. Wer für dieses Teil eine Verlustmeldung schreibt, hat es aller Wahrscheinlichkeit nach tatsächlich verloren.

BW-Taschentuch
Mausgraues Taschentuch mit der beeindruckenden Kantenlänge von 47,5 * 47,5 cm. Wie heißt es doch so schön: Kein Gesicht ist so groß wie ein BW-Taschentuch.
Oder wie OLt. d.Res. CD meint: 'Keine Frau ist so hässlich, wie das Bundeswehrtaschentuch gross! Und in hartnäckigen Fällen nimmt man die Deutschlandfahne und tuts für das Vaterland!'

BW-Trivia
In Privatfach des Spindes lassen sich 38 Bierflaschen oder 2 5-Liter-Fässer unterbringen. Statt des Schlafsacks können auch 2 5-Liter-Fässer Bier in der Hülle transportiert werden. Ein Fass Bier auf dem Spind läßt sich mit dem Tarnüberzug als Helm tarnen.
(Stichwort und Definition von Stefan)

BWK
Institute zur Durchführung von Menschenversuchen, die von Unkundigen fälschlicherweise oft als 'Bundeswehrkrankenhäuser' bezeichnet werden. Von der Haarthöhe wird dies allerdings heftigst dementiert, da man sich noch nicht darüber einig werden konnte, ob Soldaten überhaupt der Gattung Mensch zugerechnet werden dürfen oder ob sie lediglich als biologisch nachwachsende und abbaubare Kampfmittel zu klassifizieren sind.

BWK
In BW-Kreisen auch die Abkürzung fürs Standardabendessen: Brot, Wurst, Käse
(Stichwort und Definition von Kai)

Danke nochmal an "Die Unmoralische"!

Copyright (C) 2002 by AGAnauten.de. All rights reserved.