Bundeswehr-Lexikon
Als Nachschlagewerk und zum besseren Einstieg in die "Soldatensprache"...

[ A ] [ B ] [ C ] [ D ] [ E ] [ F ] [ G ] [ H ] [ I ] [ J ] [ K ] [ L ] [ M ] [ N ] [ O ] [ P ] [ Q ] [ R ] [ S ] [ T ] [ U ] [ V ] [ W ] [ XYZ ] [ Zahlen ]

Aale
Eine in bestimmten Gegenden übliche Bezeichnung für Mäuse, die sich bekanntermaßen durch ihre 'aalglatten' Schulterglatzen auszeichnen. Eine Ausnahme macht nur Marine - bei den 'blauen Jungs' werden die Torpedos liebevoll 'Aale' genannt. (Stichwort von S.T.)

ABC-Abwehr
Wie kann sich ein Soldat schützen, wenn vor seiner Nase eine Atombombe explodiert? Ganz einfach - er schützt sich, indem er sich in die nächste Mulde oder Bodenwelle wirft und sich seinen Regenponcho über den Kopf zieht! Das schützt dann vor den herabregnenden Atomen... Absolute Realsatire - Da sage mir doch einer beim Bund hätte keiner Sinn für Humor.

ABC-Alarm
Ist ABC-Alarm gegeben, hat ein jeder Soldat unverzüglich die ihm anvertraute ABC-Schutzkleidung anzulegen, inklusive der ABC-Schutzmaske. Aus diesem Grund wird ABC-Alarm vorzugsweise immer dann gegeben, wenn der erschöpfte Kämpe nach einem harten Vormittag im Gelände den ersten Bissen der leckeren Truppenverpflegung zu Munde führen will.

ABC-Männchen
Erheiternde Aktion, durch die der Betroffene lernt, seinen Spind niemals nie nicht unverschlossen zu lassen, wenn er den Raum verlässt: Aus Kampfstiefeln, Poncho, ABC-Maske, Handschuhen und Stahlhelm wird ein Männlein gebastelt, das mit den übrigen Gegenständen aus dem offenen Spind gefüllt wird. Danach muss sich das ABC-Männchen im Bett des Belehrten ausruhen... (Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

ABC-Schutzbekleidung, persönliche
Eine transportable finnische Sauna, die platzsparend im jeden Rucksack untergebracht werden kann.

ABC-Schutzmaske
Offizielle Bezeichnung für die volkstümliche Gasmaske oder kurz: Gummifotze. Sinn und Zweck dieses in drei Größen erhältlichen Einheitsgesichts ist es, den Soldaten vor der Wirkung atomarer, chemischer oder biologischer Kampfstoffe zu schützen. Diese Funktion erfüllt der an der Maske angeschraubter Filter etwa zwei Stunden lang. Dieser Umstand hält Uffze und Stuffze jedoch nicht davon ab, junge Rekruten auch schon mal vier Stunden unter Vollschutz durch die Schafscheiße robben zu lassen. Clevere Soldaten entfernen daher vor übungen und Geländetagen stets das Gummiventil aus der Ausatmeöffnung, da es sich nach einer solchen Maßname erheblich unbeschwerter atmen läßt. Aber Vorsicht - sollte das Ventil nach dem Geländetag nicht wieder eingebaut werden, könnte es bei der nächsten übung im ABC-übungsraum zu leichten Atembeschwerden kommen...

ABC-übungsraum
Gasübungsraum, in dem die Bundeswehr unter aktiver Mithilfe unfreiwilliger Rekruten testet, ob die jahrzehntealten Gasmasken immer noch ihren Zweck erfüllen. Unter Rekruten ist umstritten, ob wirklich Reizgase oder doch nur die Dämpfe aus der BW-Küche in die Kammer eingeleitet werden.

Abfahrt grün (NVA)
Abfahrt grün 'signalisiert' dem Vorgesetzten, das er mitsamt seinen Befehlen schnellstmöglich die Abfahrt machen sollte. Besonders Mutige haben während der Spindkontrolle eine auf grün gestellte Signaltaschenlampe in den Spind gestellt... (Stichwort und Definition von -ky)

Abgänger/Ausscheider
Gefreiter im letzten Quartal. Siehe auch: Resi. (Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

abhocken
Dieses Wort ist kontextsensitiv und hat je nach dem, wer dieses Wort benutzt eine andere Bedeutung: 1. Vorgesetzte: Gesfechtsmäßiges Abhocken im Felde ist eine der Kackstellung sehr ähnlich kommende Haltung, in der mit Vorliebe der Auftrag zugeflüstert wird. Dabei darf keinesfalls der Hintern den Boden berühren, denn das wäre sitzen und ist natürlich unter "harten Männern" verpönt. Dies hat den Nachteil, dass spätestens nach 10 Minuten die Knie weh tun und man sich alle 2 Sekunden fragt: Warum können wir nicht sitzen? 2. Gleichgestellte: Bezeichnet das "Abseilen" z.B. Abhocken auf der Stube während der "Revierreinigung" (sehr beliebt). (Stichwort und Definition von Claus)

Abiturienten
Abiturienten sind - zumindest in Kampfeinheiten - stets willkommene Opfer für Dummfick seitens ihrer Hauptschulabschluß-Ausbilder. Es vergeht kaum ein Geländetag ohne das ihnen eingebleut wird, dass sie nichts weiter als für den Dienst in der Bundeswehr untaugliche Fachidioten ohne die geringste praktische Begabung seien, die im Ernstfall nicht einmal die ersten fünf Minuten überleben würden. So in seinem Ego gestärkt kann der Ausbilder sich dann nach Ende des Ausbildungstages frohen Mutes bei seinem (Abiturienten-)Zugführer zurückmelden und dort seine tägliche Ration Anschiß abholen.

Abmatten (NVA)
Der Zweck und die Krönung des Abseilens - Pennen (Stichwort und Definition von VVS)

abmunitionieren, mexikanisch
Ein Bundeswehrangehöriger munitioniert mexikanisch ab, indem er die nach einem übungschießen übriggebliebene Munition sinnlos verballert, um dem Waffen-Uffz das lästige Rückzählen der Mun zu ersparen. (Stichwort und Definition von Achim T.)

abrotzen
Ein Zivilist versteht für gewöhnlich unter »abrotzen«, den Boden zu seinen Füßen mit signalgelben oder giftgrünen Auswürfen schleimiger Konsistenz zu kontaminieren. Wenn ein Soldat »abrotzt«, dann hat das für seine Umgebung allerdings weitaus unangenehmere Folgen als der Anblick der zugegebenermaßen ekligen, aber im Grunde doch relativ harmlosen Auswürfe - denn er 'kontaminiert' beim 'abrotzen' die Luft in seiner Umgebung mit bleihaltigen Auswürfen vom Kaliber 7.62...

Abrufbereitschaft (auf den Stuben)
Nettes Wort für abhängen, herumlungern oder auch für: 'Wir (die Vorgesetzten) haben noch keine Idee, wie wir euch ärgern können, aber es fällt uns bestimmt noch was ein!”; meistens bis Dienstschluss. (Stichwort und Definition von: Ein OG d.R. aus Wildeshausen)

abseilen
Im Bundessoldatendeutsch versteht man unter dem Begriff »abseilen« keineswegs das abseilen eines Gegenstandes oder Person mittels eines Strangs, sondern vielmehr die Technik, durch geeignete Ausreden den Dienst zugunsten einer sinnvolleren Freizeitgestaltung (saufen; Kanne) zu vernachlässigen. Dies ist für jeden Soldaten nach Erreichen des Mäusefickerstatus eine selbstverständliche Pflichtübung. Jeder Gefreite, oder - um W10 gerecht zu werden - meinetwegen auch Obergefreite, der beim Arbeiten erwischt wird, obwohl Mäuse in der Nähe waren, hat verloren und bei seinen Kameraden auf alle Ewigkeit verschissen.

Abstellen !
Ein Zivilist kann einen laufenden Motor abstellen. Ein Glas Pils auf den Tresen. Oder ein Auto auf dem Parkplatz. Von einem Soldaten hingegen wird verlangt, dass er nach Vernehmen des Kommandos 'Abstellen!' unverzüglich einen Mißstand oder Mangel beseitigt, den sein Vorgesetzter entdeckt zu haben glaubt. 'Das soll ein aufgeräumter Spind sein? Abstellen!'

Achtung !
Ein laut ausgerufenes 'Achtung!' bedeutet für einen Soldaten nicht etwa, dass ihm unmittelbar Gefahr droht oder er kurzfristig erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen soll. Vielmehr wird von ihm verlangt, dass er auf dieses Kommando hin in Sekundenbruchteilen aufspringt und mit Front zu seinem Vorgesetzten die Grundstellung einnimmt. Unter Rotärschen ist es besonders beliebt, die Tür zur Stube aufzureißen und dabei lautstark 'Achtung!' zu brüllen. Peinlich ist es nur, wenn man dabei die Stube seiner Kameraden mit dem Zugführerbüro verwechselt oder sich gerade der Spieß im Zimmer befindet ('Schütze, wollen sie mich wirklich ins Achtung stellen? - ähhh, stotter...'). 'Achtung' gilt nur für Mäuse in der Grundausbildung und darf von Gefreiten an aufwärts ignoriert werden. Sollte es ein Unteroffizierdienstgrad dennoch versuchen, darf getrost mit einem 'Halt's Maul, du Brenner' geantwortet werden. Bei Offizieren jedoch sollte man es besser bei einem diplomatischen 'Das wollen sie doch nicht wirklich von uns verlangen' belassen.

Ackerschnacker
Damit schnackt man auf dem Acker bzw. im Felde - ein Feldtelefon. (Stichwort von Gerold Lübben)

Adidas-Gefreiter
Inoffizielle Bezeichnung für einen Hauptgefreiten, da er auf den Schultern ebenso viele Streifen hat wie ein Turnschuh von Adidas. Von den Grundwehrdienstleistenden werden nur die Hauptgefreite, die es nicht verdient haben, also nur Leute aus dem Stab und nie die aus der Kampftruppe. OG’s werden zu HG’s, wenn es zu viel Arbeit im Stab gibt, denn HG’s können sich i.d.R. vom vom Dienstalltag unter Absegnung des Spieß abseilen, schlafen oder heimgehen. (Stichwort und Definition von HG Maurer)

Adjutant
Ein im Offiziersrang stehender Eierschunkler für Generäle.

Adolf-Eichmann-Gedächniskammer
Umstrittener, aber gebräuchlicher Ausdruck für den ABC-übungsraum

AGA
Abk. für Allgemeine Grundausbildung - die gefürchtete dreimonatige Durststrecke zwischen Einberufung und dem Gammeldienst in der Stammeinheit, die jeder Rekrut überwinden muß. Neuerdings auf zwei Monate verkürzt.

AGA-Nauten oder AGAnauten ;-)
Frische Rekruten, die noch in ihren Trainingsanzügen die Grundlagen des Formaldienstes erlernen müssen. (Stichwort und Definition von Daniel)

AGFA
Das ist hier doch alles AGFA hier - alles glatt für'n Arsch

AKF/AküFi
Abkürzungsfimmel, auch "Aküfi" genannt. Keine Krankheit (obwohl das nicht so sicher ist), sondern besonderer Dialekt bei der Bundeswehr. (Stichwort und Definition eingesand von Gerold Lübben)

Alarm !
Maßnahme, deren einziger Zweck es ist, die Rekruten in ihrer Ruhe und Behaglichkeit zu stören. Deshalb wird dieser auch bevorzugt zu nachtschlafender Zeit oder während der viel zu kurzen Mittags- oder Ruhepausen gegeben. Nicht mit Alarm zu rechnen ist, wenn der Kompaniechef vor versammelter Mannschaft eine langweilige Ansprache hält - dabei würde er sich nicht einmal stören lassen, wenn der Russe ihn schon auf die Schulter klopft. Nur allzu häufig entpuppt sich der Alarm später als 'blinder Alarm'.

Alarmposten
Darin darf sich der Soldat die Manöver-Nächte um die Ohren schlagen . Und mangels übungsmunition wird als Bewaffnung der Klappspaten bereit gelegt ("Klappspaten frei!!") um mutig die bösen Roten im Nahkampf zu besiegen die hoffentlich nicht wissen , wie sie ihre AK-47 benutzen .... Ist ein echter Fick , der nach der AGA als Strafe betrachtet werden muß . (Stichwort und Definition von Bruder T.)

Alkoholverdunstungsanzug
Sportanzug. Zieht man neben dem Sport auch an, um den Restalkohol der letzten Nacht verdunsten zu lassen. Und das passiert beim Bund relativ häufig...

Almdudler
Die Gebirgsjägertruppe der Bundeswehr. Ihre Welt sind die Berge....

AMILA
Ausbau der Militärischen Leistung bzw. AllgemeinerMilitärischerLauf, auch bekannt unter Jogging oder Kasernenrunde. A. wird meist von sportfanatischen Offizieren befohlen, die aufgrund ihres Bauchumfangs selber keinen Sport mehr treiben können, sich aber beim Anblick völlig erschöpfter Soldaten wieder sportlich fühlen. Durchgeführt wird das ganze von besonders aktiven Uffzen, die es genießen, vor dem Dienstschluss noch 7 Kilometer zu rennen. (Stichwort und Definition von Stefan K.)

Amplitudenfett
Wird neben dem Schlüssel zum Verfügungsraum aufbewahrt, normalerweise sehr schwer. (Stichwort und Definition von Dietrich K.)

Amplitudenjodler
Fernmeldesoldaten

Angstmütze
Gefechtshelm (Stichwort und Definition von Arnold G.)

Ankerwerfer
Werft den Anker, ihr Matrosen...

Anklopfgerät
Panzerfaust, mit deren Hohlladungsgeschoß man am feindlichen Panzer 'anklopft' und darauf aufmerksam macht, dass man gerne hinein möchte.

Annahme und Verschwand
Abteilung einer Nachschubkompanie, die die eingehenden Güter auf ihre zivile Verwendbarkeit hin überprüft und diese dann gegebenenfalls mitsamt allen Belegen verschwinden läßt. Wird von Unkundigen fälschlicherweise oft als 'Annahme und Versand' bezeichnet.

Anonyme Alkoholiker
Könnten ihren Laden wahrscheinlich dicht machen, wenn es nicht den ständigen Nachschub seitens der Bundeswehr gäbe...

Anschiß
Obwohl der Begriff anderes vermuten lässt, erfolgt ein Anschiß in den meisten Fällen in verbaler Form. Der Grund für eine solche Verbalinjuration seitens eines Vorgesetzten ist meistens die mangelnde Motivation des Anschißkandidaten bei der Ausübung seines Dienstes oder die mangelnde Potenz des den Anschiß erteilenden Vorgesetzten bei seiner Alten zu Hause (Stichwort: Hängolin). Abhilfe: Ohren auf Durchzug stellen, Beschwerden sammeln und kollektiv an den Verteidigungsminister schicken. Soll die dumme Sau doch im Beförderungsstau verrecken.

Antennenschaukler
Fernmelder

Anti-Latte-Saft
Getränk zur Verhinderung des Sexualtriebes in der AGA (vgl.: Hängolin) Nach Beendigung der Grundausbildung freut Mann sich, wenn "er" wieder Dienst schieben kann. (Stichwort und Definition von Andre H., OG ad. des PZBtl 33 )

Antreten
Tut man meist im Kasernenhof. Bilden die Soldaten dort statt eines formalgeordneten Haufens (drei hintereinander, viele viele nebeneinander) einen Sauhaufen, hat das meist das bei allen Wehrpflichtigen beliebte 'Auf die Stuben wegtreten - vor dem Block antreten'-Spielchen zur Folge.

Anwesenheitsprämie
Wehrsold, den der Soldat einer Stammeinheit für seine rein physische Anwesenheit in der Kaserne erhält. In der Grundausbildung hingegen muß der Wehrsold noch durch bodennahe Bewegungsübungen verdient werden.

Appell
Kollektives Antreten, meist verbunden mit einem Anschiß,

Appetitvernichtungsplakat
Der Speisezettel. So manch einer soll schon beim Anblick erbrochen haben...

Aquariumsplanscher
Die 'Blauen Jungs' - Marinesoldaten

Arbeitsabwehrkranz
Haben Offiziere ab Major unter ihren Pickeln (Stichwort und Definition von OG (OA) K. der Fernmelder)

Argumentationsverstärker
Langform für "Waffe" oder "Überzeugungshelfer" (Stichwort und Definition eingesand von Gerold Lübben)

Arsch
Diesen Körperteil muß ein Soldat im 'Stillgestanden' so zusammenpressen können, dass den Filzläusen die Augen tränen, ein dazwischen-geklemmtes 5-Mark-Stück (ja, vor dem Euro gab's die D-Mark ... einige kennen sogar noch die "Belch-Mark"!) die Prägung verliert, sodass man damit einen Nagel aus der Wand ziehen kann.

Arsch (2)
Der Arsch ist ein Körperteil, der beim Bund grundsätzlich bis zur Halskrause aufgerissen wird oder den man zum Lecken anbietet, wenn der Kompaniechef einen zum Unterschreiben eines Zetti-Antrags überreden will. (Stichwort und Definition von Henrik, der 2te)

Arschtritt (NVA)
Dank (s. Förmlicher). In der NVA war der "Dank" eine besonders ehrenvolle Auszeichnung. Der besonders ehrenvoll Ausgezeichnete fühlte sich daher gegenüber den weniger ehrenvoll („nur" mit Geldprämie oder Sonderurlaub) Ausgezeichneten verarscht bzw. in den Arsch getreten. (Stichwort und Definition von VVS)

Artillerie
Bumsköppe und Haubitzenknaller, die über den Köpfen der kämpfenden Truppe hinweg den bösen Feind im Rotland beharken. Ob sie dort wirklich etwas treffen, ist den Artiboys völlig egal. Hauptsache, 'der Sound ist geil'.
Thomas: Kennt weder Feind noch Freund, sondern nur lohnende Ziele.
Sven: Wir ebnen Horizonte, wir machen den Weg frei!

ASAP
"A.S.A.P." wird gerne von Uffzen aufwärts gebraucht, um anzudeuten, dass eine Aufgabe 'as soon as possible', also so schnell wie möglich erledigt werden soll. Ersetzt im wesentlichen die deutsche Redewendung 'Am besten bis gestern'. (Stichwort von GT)

ätherquieker
Die Soldaten der Fernmeldetruppe

ATN
Abk. für: Ausbildungs- u. Tätigkeitsnachweis. Ohne eine ATN darf ein Soldat beim Bund so gut wie nichts tun. Wenn also der Spieß befiehlt, das Licht auszuschalten, wäre folgende Antwort vollkommen legitim: 'Sorry, habe keine ATN auf Lichtschalter'.

Atomkeks (NVA)
Eiserne Ration („Kekskomprimat" - Panzerkeks?) (Stichwort und Definition von VVS)

Atomkoffer
Sorgt dafür, das der Soldat beim Befehl 'Stelluuuung!!!', Angst um seine 'Kronjuwelen' bekommen muss. Denn dieses unförmige Stück Gummi hat die häßliche Angewohnheit ständig nach vorn zu rutschen, sobald man sich der Erde nähert. Wenn das Ding nicht richtig an der Koppel fest gemacht wird, sieht jede Bewegung in Richtung 'tiefste Gangart' aus wie ein Paarungsversuch mit dieser ABC-Tasche. (Stichwort und Definition von OG d.R. Torsten E.)

Atomtee
Das Kühlwasser des in Kasernennähe gelegenen Atomkraftwerks in Germersheim. Gerüchten nach soll ein geheimer Vertrag zwischen der Bundeswehr und dem AKW Phillipsburg dafür sorgen, dass die Soldaten das Zeug trinken müssen... (Stichwort und Definition von GT)

Atropin
Ein Mittelchen, welches einem Soldaten, der zu lange an chemischen Kampfstoffen geschnüffelt hat, als lebensverlängernde Maßnahme in den Oberschenkel bzw. in das Herz injiziert wird. Antropin bewirkt, dass der Soldat noch etwa zwei Stunden Zeit erhält, sich an den Roten für den Angriff zu rächen. Erst dann stirbt er.

Attraktivitätsprogramm
Unter dem Begriff 'Attraktivitätsprogramm der Bundeswehr' versteht man alle Maßnahmen, die zur Steigerung der Attraktivität des Grundwehrdienstes beitragen sollen. Nach den Vätern dieses Programms gehört dazu beispielsweise die frühere Beförderung (Gefreiter schon nach 3 Monaten, OG nach nur 6), den Mobilitätszuschlag und das doppelte Verpflegungsgeld. Nicht vorgesehen sind Maßnahmen wie die Einrichtung standortnaher Bordelle, Zwangsverschickung aller Uffze und Stuffze nach Sibirien, freie Alkoholversorgung und wecken erst zur NATO-Pause.

Aufgabe
Aufgabe der Bundeswehr ist es, die Grenzen wenigstens so lange zu halten, bis eine richtige Armee zu Hilfe kommt.

Aufklärungstruppe
Leider keine Kompanie von Edelnutten, die die Soldaten in die Geheimnisse der käuflicher Liebe einweihen und für den dringend benötigten Triebstauabbau sorgen sollen. Vielmehr sind die Aufklärer eine Truppengattung, die unter Zuhilfenahme modernsten technischen Gerätes wie Radar, Fotos und Fernglas den bösen Feind beobachtet und aufklärt. Mangels Feindbild schauen sie in letzter Zeit ziemlich häufig in die Röhre. Ungeklärt ist auch, warum diese Truppe immer häufiger Manöver unter Decknamen wie 'Dicke Dinger' oder 'Hüpfende Möpse' an nahegelegenen Baggerseen durchführt.

Aufklatscher (Uffklatscher)
Waffengattung der Luftlander (Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Aufkohlen (NVA)
Die Dienstzeit verlängern. Freiwillig!!! Uaarrrgh! (Stichwort und Definition von VVS)

Aufmunterung, freundliche
Befehl

Aufpreis
Wer als marktwirtschaftlich denkender Mensch glaubt, dass bei der Massenfertigung eines Produktes aufgrund der Degression der fixen Kosten bei großer Stückzahl der Stückpreis sinken würde, muss bei der Bundeswehr radikal umdenken. Olivgrün ist zwar die Grundfarbe vieler Bekleidungs- und Ausrüstungsstücke, aber stets teurer als alle anderen Farben des Lieferanten. Beispiel: Wenn ein VW Golf 30.000 DM kostet, dann Bekommt ein Zivilist den Wagen, mit Metallic-Lackierung für ca. 30.500 DM; die Bundeswehr, in oliv-grün für 40.000 DM pro Stück (und das bei Abnahme von 2500 EA). (Stichwort und Definition von Helge)

Aufpumpen
Gepflegter Anschiss von einem Pickelträger, der, Gerüchten zufolge, immer eine kleine Pumpe bei sich hat, um den Grundi, aber auch die Ausbilder durch diverse Körperöffnungen aufzupumpen. (Stichwort und Definition von Peter Z.)

aufrödeln
Fahrzeuge werden für den Einsatz beladen, meistens mit Werkzeug, Bier, Klopapier und Snickers. (Stichwort und Definition von Dietrich K.)

Aufschlagen
BW-Dialekt für "Ankommen". "Wann gedenken Sie hier aufzuschlagen?" heißt "Wann kommen Sie hier an?" (Stichwort und Definition eingesand von Gerold Lübben)

Aufschließen!
Hat nichts mit dem Rumdrehen von Schlüsseln zu tun, sondern wird beständig geschrien, wenn das Marschtempo für einige Soldaten zu hoch ist. (Stichwort und Definition von Burghard)

Aufsitzen! Absitzen!
Wenn ein Zivilist in ein Auto, Bus, Zug oder ein anderes Verkehrsmittel steigt, dann nennt man diesen Vorgang einsteigen. Bzw. aussteigen, wenn er es wieder verlässt. Wenn ein Soldat in ein Fahrzeug steigt, dann tut er technisch gesehen dasselbe wie ein Zivilist. Nur ein- bzw. aussteigen darf er diesen Vorgang nicht nennen. Schließlich ist man bei der Bundeswehr und hegt deshalb schon berufsmäßig eine tiefe Abneigung gegenüber normaler Sprache. Zivilisten steigen ein, Soldaten sitzen auf. Natürlich, man muss schon die Soldaten sprachlich von den Zivilisten abgrenzen. Wie bei den Tieren - die essen ja auch nicht, sie fressen.

Aufstehen
Aufstehen muß der Soldat unter der Woche zu einer Zeit, zu der er am Wochenende erst ins Bett gehen würde. Und wenn er dann auch noch statt durch den süßen Kuß einer jungen Dame von der lauten Stimme eines bärbeißigen UvD's geweckt wird, ist der Tag schon vor dem Frühstück gelaufen...

Auftrag
Auftrag: Frieden. Wird notfalls auch mit Waffengewalt durchgesetzt.

Augentechnischer Dienst
Zur Erfüllung des augentechnischen Dienstes muß der Soldat mit dem Kopf auf Büro/Stuben-Tisch die Zeit bis Dienstschluß verbringen und dabei prüfen, ob die Augenlieder auch noch richtig schließen. (Stichwort und Definition von Bruno R.)

Aus is!
Freudiger Ausruf von Besserlagigen zu Schlechterlagigen. Dabei wird eine folgende Geste gemacht: ähnlich des Victory-Zeichens bildet eine Hand mit Zeige- und Mittelfinger ein V, aber das V wird nach unten gezeigt - dies soll ein stilisiertes "A" verdeutlichen. Gleichzeitig wird die Hand geschüttelt, um den Schlechterlagigen noch weiter zu ärgern. (Stichwort und Definition eingesand von Bashman)

Ausbilder
Sind meist junge Uffze oder Stuffze, denen trotz ihres jugendlichen Alters nichts mehr beigebracht werden kann, da sie geistige Entwicklung schon im frühen Alter von 12 Jahren abgeschlossen haben. Dieser frühe Stillstand der Persönlichkeitsentwicklung begründet auch das Gedächtnisproblem, unter dem viele Unteroffiziere leiden. Denn obwohl sie ihre Grundausbildung selber erst vor wenigen Monaten abgeschlossen haben, haben diese Zivilversager offenbar schon vergessen, wie sehr sie unter ihren sadistischen Ausbildern gelitten haben. Die meisten von ihnen dürften im Zivilleben nicht einmal ein Müllauto führen, aber beim Bund Männer. Verkehrte Welt.

Ausbildersprüche
Dumme Sprüche, mit denen ein Ausbilder sich profilieren und seine Mäuse schockieren will. A. werden von Generation zu Generation vererbt und durch permanente Wiederholung weder origineller noch furchteinflößender. Und dank modernster Technik können heutige Rekruten im Gegensatz zu alten W15 bzw. W12'ern schon vor ihrem Wehrdienst prophylaktisch im Internet lesen, was sie beim BUND zu hören kriegen werden.

Ausscheiderklopfen
Alle Ausscheider sitzen in der Kantine an einem Tisch zusammen und schlagen rhythmisch und dabei immer schneller und lauter werdend mit dem Löffel auf ihr Tablett. Am Höhepunkt dieser Aktion wird gejohlt und gepfiffen, daß man sich zur Rettung seiner Gehörgänge eine Micky-Maus wünscht. Dann wird es ruhig und nach einer kurzen Pause erschallt der gemeinsame Ruf: AAAAUUUUSSSSCHEIDER!!. Sinn und Zweck dieser Aktion ist es, alle Schlechterlagigen zu demotivieren. Dies wird i.d.R. auch erreicht. (Stichwort und Definition von Durin )

Automaat
Marineunteroffizier in einer Kraftfahreinheit. (Stichwort und Definition von Simon)

AVZ
Abkürzung für Aufklärungs- und Verbindungs-Zug (Aufklärungseinheit der Stabskompanien). Steht aber nach Dienstschluss (treffender) für Alkohol-Vernichtungs-Zug. (Stichwort und Definition von: Ein OG d.R. aus Wildeshausen)

Danke nochmal an "Die Unmoralische"!

Copyright (C) 2002 by AGAnauten.de. All rights reserved.